Ägypten: 38 Prozent der Listenplätze für Muslimbrüder

Bei den Parlamentswahlen in Aegypten gewannen die Muslimbrüder 38 Prozent dfer Listenplätze
Bei den Parlamentswahlen in Aegypten gewannen die Muslimbrüder 38 Prozent dfer Listenplätze(c) dapd (Maja Hitij)
  • Drucken
  • Kommentieren

Die streng islamische Nur-Partei eroberte 29 Prozent der Mandate. Zwei Drittel der Paralamentssitze wurden nach Parteienlisten vergeben.

Bei der Parlamentswahl in Ägypten haben die muslimischen Parteien mehr als zwei Drittel aller Sitze im neuen Abgeordnetenhaus gewonnen. Nach dem am Samstag von der Wahlkommission veröffentlichten Ergebnis holte das Bündnis der Muslim-Bruderschaft 38 Prozent aller Listenplätze. Die streng islamische Nur-Partei eroberte 29 Prozent der Mandate. Säkulare Parteien wie die Wafd und das Wahlbündnis Ägyptischer Block wurden dritt- beziehungsweise viertstärkste Kraft.

Zwei Drittel der 498 Parlamentssitze wurden nach Parteienlisten vergeben. Das restliche Drittel sind Direktmandate, die in den Wahlkreisen gewonnen wurden.

(APA/Ag.)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

EGYPT PARLIAMENTARY ELECTIONS
Außenpolitik

Ägypten-Wahl: Mehr als 70 Prozent für Islamisten

Das offizielle Wahlergebnis steht fest. Die meisten Sitze entfallen auf die Partei der Muslimbruderschaft und ihre Bündnispartner, die 45,7 Prozent erringen konnten.
Moslembrueder sind eine totalitaere
Außenpolitik

"Die Moslembrüder sind eine totalitäre Bewegung"

Der Islamwissenschaftler Bassam Tibi glaubt nicht, dass Ägyptens siegreiche Islamisten Kompromisse eingehen werden. In Tunesien sieht er bessere Voraussetzungen für eine Demokratisierung.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.