Wieland Schneider

Ausland

Kurden-Politiker Salih Muslim: EU soll Botschafter aus Türkei abziehen

Der außenpolitische Vertreter der in Nordsyrien regierenden PYD berichtet im Presse-Telefoninterview von der verzweifelten Lage im eingekesselten Ras al-Ain. Er richtet einen dringenden Hilfsappell an Europa.

Ausland

Zehntausende Zivilisten sterben jährlich bei Krieg in Städten

Human-Rights-Watch-Experte Stephen Goose fordert neue internationale Regeln: Streitkräfte sollten auf den Einsatz von Waffen wie schwerer Artillerie und großen Fliegerbomben in bewohntem Gebiet verzichten. Mehr als 130 Staaten arbeiten an Deklaration.

Ausland

Syrien: Türkei treibt Kurden in Assads Arme

Nach Ankaras Einmarsch werden die Karten neu gemischt: Die Kurden rufen Syriens Armee zu Hilfe. Damit baut Russland seine Machtposition aus.

Ausland

Appell an EU: Gebt Nordmazedonien eine Chance

Präsident Stevo Pendarovski fordert von den EU-Staaten, möglichst bald Gespräche über einen Beitritt Nordmazedoniens zu beginnen. Bis jetzt habe er keine signifikante Zunahme" an Migranten bemerkt.

Meinung

Donald Trump lässt Syriens Kurden im Stich

Der US-Präsident hat Erdoan grünes Licht für den Einmarsch in Nordsyrien gegeben ein PR-Desaster für Washington mit schwerwiegenden Folgen.

Meinung

Mit Gewalt lässt sich Wut der Iraker nicht auf Dauer unterdrücken

Zigtausende Iraker fordern, wie 2011 in den Ländern des Arabischen Frühlings, gerechtere Verhältnisse. Dazu kommt die Gefahr geostrategischer Machtspiele.

Ausland

Vizepremier Maiteeq: Migration ist nicht das Problem Libyens

Der stellvertretende Regierungschef Ahmed Maiteeq weist Kritik an Libyens Umgang mit Flüchtlingen zurück: Die Menschen in den Haftzentren hätten Gesetze gebrochen. Und er fordert klare Hilfe gegen General Haftar. Die internationale Gemeinschaft sei verwirrt.

Ausland

Die Schlacht um Tripolis: Reportage aus einer belagerten Stadt

Es ist die jüngste, blutige Runde im Machtkampf in Libyen: General Haftars Truppen wollen die Hauptstadt erobern, die international anerkannte Regierung und ihre Milizen wehren sich verbissen. Auch externe Akteure mischen mit. Zigtausende Menschen sind auf der Flucht. Ein Lokalaugenschein.

Ausland

Tickende Zeitbomben: Die schlummernden Konflikte der Welt

Rund und um den Globus schlummern zum Teil seit Jahrzehnten Dauerkrisen. Zuletzt sichtbar wurde die Aktualität der Konflikte in Kaschmir. Ein Überblick über hochgefährliche Altlasten vom Südchinesischen Meer bis zur Westsahara.

Ausland

Der Überlebenskampf der jesidischen IS-Opfer

Vor fünf Jahren versuchte der IS, die Minderheit im Irak zu vernichten. Der jesidische Aktivist Mirza Dinnayi schildert, unter welchen Folgen die Menschen heute leiden.

Meinung

Teil eins des populistischen Experiments in Rom ist gescheitert

Gerade jetzt kann sich Italien eine Dauerkrise nicht leisten. Das verschuldete Land braucht rasch eine stabile Regierung die für stabile Finanzen sorgt.

Meinung

Wie sich Trump bei Nordkorea und dem Iran verschätzt hat

Sowohl bei Machthaber Kim als auch bei Irans Regime hat der US-Präsident auf plakative Schritte gesetzt. Lösungen ist er damit nicht näher gekommen.

Ausland

USA planen Ausstieg aus endlosem Krieg in Afghanistan

Seit 18 Jahren kämpfen US-Soldaten in Afghanistan. Wie kam es zum Einsatz und wie soll er beendet werden?

Kultur

Kommissar Barudis letzter Fall: Auf Mördersuche in Syrien

Der italienischen Botschaft in Damaskus wurde ein Fass mit der Leiche eines Kardinals geliefert. Kommissar Barudi muss in Die geheime Mission des Kardinals seinen letzten Fall lösen.

Ausland

US-Sondergesandter für Ukraine: Putin will Konflikt am Leben erhalten

Der Sondergesandte der USA, Kurt Volker, klagt, dass Russlands Präsident gegenüber Kiew harte Maßnahmen getroffen habe, zugleich sieht er zuletzt aber auch positive Schritte.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›