Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Afghanistan: Drohne tötet al-Qaida-Führer

Mit einer Drohne wie dieser soll al-Taifi getötet worden sein
Mit einer Drohne wie dieser soll al-Taifi getötet worden sein(c) US-Airforce
  • Drucken

Sachr al-Taifi war für die Übermittlung von Informationen und Schmuggel zuständig. Er wird für mehrere Anschläge verantwortlich gemacht.

Bei einem Luftschlag haben Nato-Truppen in Afghanistan den Vizechef des Terrornetzwerkes al-Qaida im Land getötet. Nachdem die Einheiten den mutmaßlichen Terroristen Sachr al-Taifi identifiziert und sichergestellt hatten, dass keine Zivilisten in der Nähe seien, wurde der gezielte Anschlag mit einer Drohne durchgeführt. Ein weiteres Mitglied der al-Qaida soll dabei getötet worden sein. Der Angriff auf al-Taifi habe bereits am Sonntag stattgefunden, verkündete die internationale Schutztruppe Isaf. Das berichtet der Nachrichtensender „N-TV".

Al-Taifi wird für mehrere Angriffe gegen internationale und afghanische Sicherheitskräfte verantwortlich gemacht. Innerhalb des Terrornetzwerks sei ihm die Aufgabe zugekommen, Nachrichten zu übermitteln. Al-Taifi soll deswegen immer wieder zwischen Afghanistan und Pakistan gependelt sein und habe dabei Aufständische, Waffen und andere Ausrüstung nach Afghanistan geschleust.

 

(Red.)