Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Agrana

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Agrana im »Presse«-Überblick
Zahlen

Agrana fährt Verlust ein

Wegen des Ukraine-Krieges drehte das Ergebnis ins Minus. In Russland will der Konzern vorerst bleiben.
Jahresergebnisse

Ukrainekrieg-Abschreibung beschert Agrana Verluste in Millionenhöhe

"Bis zum Kriegsausbruch waren wir für die Erreichung unserer Ziele voll auf Kurs“, sagt Agrana-Chef Markus Mühleisen. Das prognostizierte Ergebnis von 55 Millionen drehte auf 12 Millionen Euro Verlust.
Michael Höllerer ist seit April Chef der Raiffeisen Landesbank NÖ-Wien und der Beteiligungsholding Raiffeisen Holding NÖ-Wien.
Interview

Premium Höllerer: „Zum Verwalten bin ich nicht gekommen“

Michael Höllerer möchte seine Rolle als neuer Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank Niederösterreicher-Wien aktiver auslegen als sein Vorgänger und schließt Zukäufe nicht aus – auch bei der Strabag.
Jahresbilanz

Agrana kürzt nach Verlusten die Dividende

Ergebnis je Aktie drehte im Geschäftsjahr 2021/22 ins Negative. Das Unternehmen macht Sondereinflüsse aus dem Ukraine-Krieg geltend.
Ukraine-Krieg

Premium Österreich haftet für Kredite in Russland

Neue Märkte zu erobern und Risiken einzugehen gehört zum Geschäft – und wird sogar vom Staat gefördert. Doch nun könnten die Staatshaftungen in Russland, der Ukraine und Belarus schlagend werden. Es geht um zwei Milliarden Euro.
Jahresbilanz

Agrana muss wegen Ukraine-Krieg 65 bis 85 Millionen Euro abschreiben

Der Zucker-, Stärke- und Fruchtkonzern hat im abgelaufenen Geschäftsjahr bei Umsatz und Ergebnis deutlich zugelegt, jedoch werden hohe Abschreibungen schlagend.