Antonio Tajani

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Antonio Tajani im »Presse«-Überblick
Bosniens Außenminister Elmedin Konakovic fordert raschen Start von Beitrittsverhandlungen.
EU-Erweiterung

Bosnien drängt in die EU: „Wir brauchen das Ja als Signal an Moskau“

Die Außenminister von Österreich und Italien, Schallenberg und Tajani, berieten in Sarajewo über nächste Schritte für Bosniens EU-Beitritt.
Premierministerin Giorgia Meloni nützt den Europawahlkampf als Bühne.
Europawahl

Italiens EU-Kandidaten reiten auf ihren Steckenpferden

Auffanglager in Albanien, verblichene Wahlkämpfer, bärtige Mütter und Schwangerschaftsabbrüche:
Das Votum am Sonntag gilt als innenpolitisches Zwischenzeugnis – sowohl für die Regierung als auch für die Opposition.
Italien

Pro-palästinensische Demonstranten stürmen Minister-Konferenz in Turin

Eine Gruppe störte eine Konferenz, auf der mehrere italienische Minister anwesend waren. Schon zuvor war es vor dem Schloss in Turin zu Zusammenstößen mit Sicherheitskräften gekommen.
Archivbild einer Pressekonferenz in Rom: Giorgia Meloni (li.) und ihr Vizepremier Matteo Salvini (re.).
Demokratie

Salvinis Reaktion auf Putin-Wahl bringt Meloni in Verlegenheit

Italiens Verkehrsminister galt stets als Bewunder von Russlands Präsident Putin. „Wenn ein Volk wählt, ist das immer richtig“, erklärte Salvini nach Putins Wiederwahl. Die Oppositionsparteien werfen Regierungschefin Meloni vor, einen „pro-russischen Vizepremier“ zu akzeptieren.
Tajani will die Regierungspartei Forza Italia als neuer Chef aus der Krise führen. 
Parteitag

Italiens Außenminister Tajani folgt Berlusconi an Forza-Parteispitze

Der 69-Jährige wurde einstimmig zum Nachfolger des vor einem Monat gestorbenen Vorsitzenden Silvio Berlusconi gewählt. Die Partei hat bereits seit Jahren Rückhalt in der Bevölkerung verloren.
„Dieser Wahlerfolg ist schöner als jener der Parlamentswahlen“ feiert Italiens Premierministerin Giorgia Meloni das Ergebnis ihrer Partei.
EU-Wahl

Italien: Melonis Fratelli d‘Italia gewinnt klar

Die Partei der italienischen Premierministerin schneidet mit beinahe 29 Prozent der Stimmen als stärkste Einzelpartei ab. Auf Platz zwei landen die Sozialdemokraten.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.