Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wiener Gesundheitsverbund

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Wiener Gesundheitsverbund im »Presse«-Überblick
SICHERHEITSMASSNAHMEN NACH GEWALT GEGEN SPITALSARZT: K�LLDORFER-LEITGEB
Vorwürfe

Premium "Regelrechte Schmutzkübelkampagne": Wiens Spitäler-Chefin attackiert Ärztekammer

Der seit Monaten schwelende Konflikt zwischen der Ärztekammer und dem Wiener Gesundheitsverbund (ehemals: Krankenanstaltenverbund) eskaliert. Beide Seiten unterstellen einander, Unwahrheiten zu verbreiten und „Dirty Campaigning“ zu betreiben.
Personalmangel

Premium Wiener Spitäler: Abweisung von Gastpatienten "nicht rechtskonform"

Das Krankenanstaltengesetz sehe vor, dass alle Patienten jedes Spital in Österreich aufsuchen dürfen – ohne Ausnahme, sagt Niederösterreichs Patientenanwalt Gerald Bachinger. Abgesehen davon sei das Vorgehen der Stadt Wien eine „Bankrotterklärung“.
Affäre

Premium Turbulenzen in den Wiener Spitälern

Die Ablöse eines führenden Pflegedirektors sorgt im Wiener Gesundheitsverbund für Unruhe. Vor allem die interne Begründung. Der Personalmangel bleibt ungelöst.
KRANKENHAUS NORD 'TAG DER OFFENEN TUeR': BESUCHER
Fachkräftemangel

Premium Wiener Spitäler beschäftigten ausländische Arbeitskräfte ohne Bewilligung

Betroffen sind drei Personen, bei denen gegen das Bundesgesetz verstoßen wurde. Der Wiener Gesundheitsverbund darf ein Jahr lang keine ausländischen Arbeitskräfte anstellen, das AMS lehnt Anträge auf Rot-Weiß-Rot-Karten ab.
Patient lying inside a medical scanner in hospital
Gesundheitskrise

Premium Ärztemangel: Wiener Spital muss Leistungen auslagern

Die Radiologie der Klinik Ottakring lässt Untersuchungen wegen akuten Personalmangels von externen Medizinern auswerten. Die Wiener Ärztekammer übt scharfe Kritik an dieser Vorgehensweise und spricht von „Symptombekämpfung“.
Tabubruch

Premium Wiener Spitäler sollen Patienten aus den Bundesländern abweisen

In einem internen Schreiben werden die ärztlichen Direktoren aufgefordert, Patienten aus anderen Bundesländern nicht zu behandeln, sofern sie keine akute Behandlung benötigen. Die Umsetzung dieser Anordnung wird auch kontrolliert.