Wolodymyr Selenskyj

Nachrichten, Meinung, Magazin: Alle Artikel zum Thema Wolodymyr Selenskyj im »Presse«-Überblick
Was Sie heute wissen…

Kiew wirbt für Friedenskonferenz – China probt den Krieg –Wird Kickls Ex-Geschäftspartner heute vorgeführt?

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.
Ein französischer Caesar in der Region Donetsk.
Ukraine-Krieg

Russland droht mit härteren Bedingungen für Frieden mit Ukraine

Russlands Präsident Putin setzt voraus, dass die Ukraine ihre Bestrebungen aufgibt, der Nato beizutreten.
In Teilen der nordostukrainischen Region Charkiw sind nach russischen Angaben heftige Kämpfe ausgebrochen.
Ukraine-Krieg

Heftige Kämpfe in der Region Charkiw ausgebrochen

„Der Feind schickt Reserven und versucht, einen Gegenangriff zu starten“, sagt der von Russland eingesetzte Gouverneur der von Moskau kontrollierten Gebiete der Region Charkiw, Vitali Gantschew.
Ein durch eine Rakete zerstörtes Wohngebäude in Ocheretyne nicht weit von Awdijiwka in der Region Donezk.
Kämpfe

Israels Luftabwehr als Vorbild: „Genaue dieselbe Kooperation für die Ukraine“

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj hat erneut tatkräftige Unterstützung des Westens bei der Abwehr russischer Angriffe gegen sein Land gefordert. Ex-Nato-Generalsekretär Rasmussen spricht sich für eine internationale Zusammenarbeit nach Vorbild Israels aus.
Mit dem heutigen Donnerstag zählt die Ukraine den 820. Tag der russischen Invasion
Krieg

Ukraine sammelt Zusagen für Friedenskonferenz

Die Schweiz organisiert am 15./16. Juni auf dem Bürgenstock bei Luzern ein Gipfeltreffen. Für Österreich wird Kanzler Nehammer anreisen. Die schweren Bodengefechte in der Ukraine gehen unterdessen weiter.
Die Teilnehmer an der Ukraine-Konferenz in Bürgenstock in der Schweiz.
Ukraine-Krieg

Ukraine-Gipfel: 83 Staaten unterstützen Abschlusserklärung

Am Sonntag wird eine gemeinsame Abschlusserklärung des Gipfels in der Schweiz erwartet. Eine Folgekonferenz, an der auch Russland teilnimmt, soll beschlossen werden. Saudiarabien und die Türkei gelten als mögliche Gastgeber.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.