Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Beginn der Dreharbeiten zu "Guttenberg"-Film

(c) Dapd (Berthold Stadler, Oliver Lang)
  • Drucken

"Der Minister" thematisiert satirisch die Plagiatsaffäre um die Doktorarbeit des ehemaligen Verteidigungsministers. Ursprünglich hätte Jan Josef Liefers die Titelrolle spielen sollen.

Die Dreharbeiten für den Fernsehfilm über Karl-Theodor zu Guttenberg bereits begonnen. Im Fokus der Satire "Der Minister" (Arbeitstitel) steht die Plagiatsaffäre um seine Doktorarbeit. Wie die Produktionsfirma Teamworx mitteilte, spielt der 36-jährige Schauspieler Kai Schumann die Titelrolle. Ursprünglich war Jan Josef Liefers im Gespräch. Er galt nach einer Änderung des Drehbuchs jedoch als zu alt für den in Ungnade gefallenen ehemaligen Verteidigungsminister Deutschlands.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel wird in "Der Minister" von der Charakterdarstellerin Katharina Thalbach gespielt. Das Drehbuch stammt von Grimme-Preisträgerin Dorothee Schön, Regie führt Uwe Janson ("Laconia"). Die Dreharbeiten sollen voraussichtlich bis zum 12. Oktober in Berlin und Baden-Württemberg über die Bühne gehen.

Film über Bettina Wulf geplant

Ein weiterer "politischer" Stoff soll verarbeitet werden. Regisseur und Produzent Nico Hofmann will die Biografie von Bettina Wulff, der Frau des deutschen Ex-Präsidenten Christian Wulff, verfilmen. "Mich haben vor allem der Mut und die Offenheit von Bettina Wulff beeindruckt." Als Darstellerin könne er sich Silke Bodenbender (bekannt aus "Erlkönig") vorstellen. Er wolle einen seriöse Film realisieren, "keine Komödie", betonte Hofmann. Sollte die für das Fernsehen geplante Produktion zustande kommen, sei sie nur in enger Zusammenarbeit mit Bettina Wulff denkbar. "Die jetzt erschienene Biografie wird für die Verfilmung nicht ausreichend sein. Vielmehr geht es um eine Vertiefung und Zusammenarbeit."

(APA)