Iran testet Raketen und präsentiert Drohne

Iran testet Raketen und präsentiert Drohne
TV-Bild von früherem RaketentestAP

Der Iran meldet den erfolgreichen Test von Mittelstreckenraketen. Der Chef der Luftstreitkräfte warnt vor einem "Dritten Weltkrieg".

Der Iran hat nach eigenen Angaben erneut Mittelstreckenraketen getestet. Der Test der Taer-2-Raketen am Montag sei "erfolgreich" verlaufen, erklärten die Revolutionsgarden auf ihrer Internetseite. Die Raketen seien Bestandteil eines Luftabwehrsystems namens Ra'ad (Donner). Bereits am Sonntag seien vier Raketen zur Zerstörung von Schiffen erfolgreich getestet worden, meldete die Nachrichtenagentur FARS.

Zudem wurden Bilder einer neuen Drohne mit einer angeblichen Reichweite von 2000 Kilometern gezeigt. Damit könnten auch Ziele in Israel erreicht werden.

Der Chef der Luftstreitkräfte der iranischen Revolutionsgarden, Amir Ali Hajizadeh, hatte am Wochenende für den Fall eines israelischen Angriffs auf sein Land vor einem "Dritten Weltkrieg" gewarnt. Die USA und ihre westlichen Verbündeten verdächtigen den Iran, am Bau von Atombomben zu arbeiten. Teheran bestreitet jedoch, sein Atomprogramm für militärische Zwecke nutzen zu wollen. Israel, das sich von einem nuklear bewaffneten Iran in seiner Existenz bedroht sieht, hat bereits mehrfach mit einem Militärangriff auf iranische Atomanlagen gedroht.

 

(APA/AFP)