Die Bilanz

Großes Gedränge auf den Seidenstraßen

Chinesischer Seidenstraßenzug nach Europa: Marktanteil der Bahn blieb sehr klein.
Chinesischer Seidenstraßenzug nach Europa: Marktanteil der Bahn blieb sehr klein.Bao dongsheng/AP/picturedesk.com
  • Drucken
  • Kommentieren

China lernt gerade die Finanzrisken seiner Seidenstraßen-Initiative kennen. Das muss die geplante Gegen-Seidenstraße des Westens nicht unbedingt kopieren.

Zum Zehnjahresjubiläum bekommt das chinesische Jahrtausendprojekt „Neue Seidenstraße” Konkurrenz: Eine Gruppe von Industriestaaten plant wie berichtet unter Führung der USA (die EU ist ­natürlich auch dabei) ein gewaltiges Gegenprojekt, den „India–Middle East–Europe Economic Corridor“ (Imec), der Europa infrastrukturell mit dem aufstrebenden China-Konkurrenten Indien unter Einbeziehung einiger Länder des Mittleren Ostens verbinden soll.


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.