Schnellauswahl

Foodwaste: Wie viel Geld und Energie im Müll landen

Lebensmittelabfälle bestehen aus Zubereitungsreste, Speisereste, orginial verpackte sowie angebrochene Lebensmittel.
Lebensmittelabfälle bestehen aus Zubereitungsreste, Speisereste, orginial verpackte sowie angebrochene Lebensmittel.(c) REUTERS (� Damir Sagolj / Reuters)

157.000 Tonnen Lebensmitteln werden in Österreichs Haushalten jährlich weggeworfen. Der "Resterechner" zeigt die verlorene Energiemenge sowie das Geld an, das gemeinsam mit dem Essen in der Abfalltonne landet.

Bei der Lebensmittelherstellung werden große Mengen Energie verbraucht - und das völlig umsonst, wenn das Essen weggeworfen wird. Der "Resterechner" zeigt, wie viel Energie für Herstellung und Transport, Lagerung und Verkauf eines bestimmten Lebensmittels benötigt wird und rechnet diese etwa in "Musik hören", "im Internet surfen" oder "Hemden bügeln" um. Außerdem wird angegeben, wie viel Geld gemeinsam mit dem Lebensmittel in der Tonne landet.

Jährlich werden 1,3 Milliarden Lebensmittel weggeworfen - das ist rund ein Drittel aller weltweit produzierten Lebensmittel. Laut der FAO-Studie unterscheiden sich Industrie- und Entwicklungsländer in der Summe der Verluste nicht wesentlich.

In Österreich landen pro Jahr und Kopf etwa 40 Kilogramm an Lebensmitteln im Müll, die eigentlich noch genießbar gewesen wären. Häufige Gründe sind falsche Planung von Einkäufen und Mahlzeiten oder übertriebene Vorsicht bei Haltbarkeitsdaten. Durch Aktionspackungen wird außerdem mehr eingekauft als tatsächlich benötigt wird. Oftmals wäre das Wegwerfen von Lebensmitteln bei rechtzeitigem Verzehr, ordnungsgemäßer Lagerung oder durch verbessertes Haushaltsmanagement vermeidbar gewesen.

Wie weit man etwa mit einem halben Liter weggeworfener Milch noch Auto fahren könnte, zeigt der >> Resterechner <<

 

Info

Um Lebensmittelabfälle möglichst gering zu halten, sollten Einkäufe (etwa mit einer Einkaufsliste) gut geplant sowie passende Packungsgrößen gewählt werden. Tipps zum Einkauf und zur richtigen Lagerung gibt etwa das Ministerium für ein lebenswertes Österreich.

Die Reste kann man kreativ verwerten - Rezepte findet man online, etwa bei der "umweltberatung".

Informationen und Sammelstellen:

 

>> Zur FAO-Studie

(susa)

Mehr erfahren

Piano Position 1