Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Wien: Sprayer "Puber" wieder festgenommen

Archivbild: Ein ''Puber''-Schriftzug in Wien
Archivbild: Ein ''Puber''-Schriftzug in WienAPA/HELMUT FOHRINGER
  • Drucken

Der Schweizer, der in Wien bereits wegen Sachbeschädigung vor Gericht stand, wurde beim Sprayen beobachtet und bei einem versuchten Fahrraddiebstahl erwischt.

Der Sprayer "Puber" ist wieder in Haft. Laut Polizei wurde der Schweizer Renato S., der in Wien bereits wegen Sachbeschädigung verurteilt wurde, in der Nacht auf Dienstag festgenommen. Der 31-Jährige soll in Wien-Margareten beim Fahrraddiebstahl erwischt worden sein, bei der Festnahme soll er sich heftig gewehrt haben, bei ihm wurden Spraydosen sichergestellt.

Eine Streife der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) beobachtete laut Polizei zunächst drei Personen in Favoriten an der Bahntrasse beim Besprayen einer Lärmschutzwand. Einer der drei, ein 18-jähriger Einheimischer, wurde festgenommen, seine Komplizen konnten zunächst flüchten. Kurze Zeit später beobachtete eine weitere Streife am Margaretengürtel zwei Männer, die versuchten ein Fahrrad zu stehlen.

Die beiden, ein 30-jähriger Deutscher und der 31-jährige Schweizer, wurden festgenommen. "Puber" setzte sich heftig zur Wehr, offenbar hatte er kein großes Verlangen, Arrestzellen erneut von innen zu sehen. Bei dem aus Zürich stammenden Schweizer wurden Spraydosen gefunden, bei seinem Kompagnon ein Bolzenschneider.

Ärger der Hausbesitzer

Der Renato S. war der Ärger der Hausbesitzer, deren Fassaden er gut ein Jahr lang mit seinem Schriftzug Puber "verzierte". Im März 2014 wurde der Schweizer mit brasilianischen Wurzeln verraten, geschnappt und in mehr als hundert Fällen zu teilbedingter Haft verurteilt.

Für Aufregung sorgte zuletzt seine "Rückkehr" in Form einer Ausstellung. Martin Ho, Gastronom, Clubbetreiber und Kunsthändler, zeigte ein seiner Ho Gallery in der Wollzeile dokumentierte Hinterlassenschaften des Sprayers in der Schau „I Like to Write my Name on Your Property“.

Laut einem Bericht war der Schweizer im vergangenen Sommer wieder in seiner Heimat aktiv. Vermutet wurde, dass er nach wie vor in Zürich unterwegs sei. Zuletzt waren aber wieder verstärkt die "Puber"-Schriftzüge in Wien aufgetaucht. Es war aber zunächst unklar, ob es sich nicht um Trittbrettfahrer handelt.

Archivbild: ''Puber'' im Juli 2014 vor Gericht
Archivbild: ''Puber'' im Juli 2014 vor GerichtAPA/HERBERT PFARRHOFER

(APA/Red.)