Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wien

Stadtforscher: „Wien ist unendlich spannender als sein Image“

Stadtforscher Greg Clark zu Gast im Wien Museum
Stadtforscher Greg Clark zu Gast im Wien MuseumDie Presse
  • Drucken

Wien sei viel spannender und weltoffener, als international wahrgenommen werde, sagt Stadtforscher Greg Clark, der die Stadt beim Projekt „Telling the Vienna Story“ berät.

Die Presse: Storytelling ist in aller Munde, jetzt überlegt auch die Stadt Wien ein Projekt namens „Telling the Vienna Story“. Was kann man sich darunter vorstellen?

Greg Clark: Ich glaube, dass Wien eine Stadt ist, deren Story derzeit nicht so gut erzählt wird, wie es sein könnte. Nicht, weil irgendjemand seinen Job nicht erledigt, sondern weil Wien unendlich interessanter, diverser, weltoffener und auf viele Arten überraschender ist als das Image einer historischen Stadt, das Wien in den letzten 30 Jahren transportiert hat. Und Europas Zukunft hängt meiner Meinung nach davon ab, ob die sogenannten „Second Tier Cities“, die Städte in der zweiten Reihe, die Madrids und Stockholms, Amsterdams und Wiens, wirklich erfolgreiche internationale Städte sind. Von denen sind wahrscheinlich zehn wichtig. Wenn sie nicht erfolgreich sind, kann es Europa nicht schaffen.