Kultur

"Luther und texttreu – das geht eben nicht"

(c) APA

Mit seiner Bibel-Übersetzung schmuggelte Luther seine Theologie ins AT. Hasste er auch aus Angst die Juden so? Ein Gespräch mit "Luthers Bibel"-Autor Karl-Heinz Göttert.

In Ihrem neuen Buch „Luthers Bibel“ nennen Sie die christlichen Übersetzungen des Alten Testaments, besonders die Luthers, „feindliche Übernahmen“. Was haben die Übersetzungen denn mit Firmeneinverleibungen zu tun?