Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Unternehmen

Porsche, Piëch, VW – House of Cars

Ferdinand Piech mit Ferry Porsche
Ferdinand Piech mit Ferry PorscheArchiv
  • Drucken
  • Kommentieren

Ferdinand Piëch war jahrzehntelang Herrscher über Volkswagen und der Patriarch der Familien Porsche und Piëch. Jetzt wird der bald 80-Jährige zum Paria.

Wien. Die große Liebe war es nie. Wenn sich die Familien Porsche und Piëch oben im Schüttgut in Zell am See trafen, dann herrschte meist Krisenstimmung (Ferdinand Porsche, der Schöpfer des VW-Käfers und Begründer der Dynastie, hatte den Bauernhof 1942 gekauft). Als die Großfamilie beispielsweise Anfang der 1970er-Jahre hier zusammenkam, um einen epochalen Streit zwischen Hans-Peter Porsche und seinem Cousin Ferdinand Piëch beizulegen, engagierte man sogar einen Psychologen für eine gruppendynamische Betreuung.
Diesmal wird vermutlich nicht einmal mehr ein Psychologe helfen. Angeblich hat sich die Familie Porsche mit der Familie Piëch darauf geeinigt, den einst mächtigsten Mann des Klans, ja, des ganzen Volkswagen-Konzerns – Ferdinand Piëch –, aus dem Aufsichtsrat der Porsche Automobil Holding SE zu entfernen (die Porsche SE ist die Gesellschaft, die die Beteiligungen der beiden Familien an der Volkswagen AG verwaltet: knapp 31 Prozent des Kapitalanteils und rund 52 Prozent der Stimmrechte).