Fake-"Time"-Cover: Trump setzt sich selbst auf Titelseite

Der US-Präsident wirft US-Medien laufend die Verbreitung falscher Nachrichten vor.REUTERS/Carlos Barria

Ein gefälschtes Titelbild des US-Magazins von März 2009 soll in mindestens vier der Trump-Golfclubs hängen. "Time" bat den Präsidenten, das Bild zu entfernen.

US-Präsident Donald Trump, der Medien beharrlich das Verbreiten falscher Nachrichten vorwirft, schmückt sich in seinen Golfclubs mit einem gefälschten Titelbild des "Time Magazine". Das gerahmte Bild zeigt Trump mit verschränkten Armen in die Kamera blickend. Unter Bezug auf Trumps TV-Show lautet die Schlagzeile: "Donald Trump: "The Apprentrice" ist ein Riesen-TV-Erfolg!"

Das Cover ist auf den 1. März 2009 datiert. Eine solche "Time"-Ausgabe hat es nie gegeben. In der wirklichen Ausgabe zierte US-Schauspielerin Kate Winslet die Titelseite. Wie die "Washington Post" berichtet, hing es in mindestens vier der 17 Trump-Golfclubs. "Time" hat den US-Präsidenten nun gebeten, die falschen Cover zu entfernen.

"Ich kann bestätigen, dass dieses kein echter "Time"-Titel ist", bestätigte eine Sprecherin am Dienstag den Bericht der "Washington Post". Bevor Trump auf die politische Bühne betreten hat, machte das Magazin nur einmal, im Jänner 1989, mit dem New Yorker Milliardär auf. Ein zweites Mal fand er sich erst im Dezember 2016 auf der Titelseite, als die Zeitschrift Trump zur Person des Jahres nominierte. Die Trump Organization und das Weiße Haus wollten den Bericht nicht kommentieren.

Trump wird nicht müde, große Medien wie CNN, ABC, MSNBC, der "Washington Post" oder der "New York Times" mit dem Vorwurf von "Fake News" in Misskredit zu bringen. "Oh mein Gott", kommentierte ein Reporter der "Washington Post" in gespielter Aufregung und in Großbuchstaben auf Twitter: "Die Fake News kommen direkt aus Trumps Golfclub."