Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Kollektivvertrag

Viele neue Formvorschriften für Dienstverträge im Handel

File photo of an employee posing in a showroom of the fashion retailer Zalando in Berlin
File photo of an employee posing in a showroom of the fashion retailer Zalando in Berlin(c) REUTERS (HANNIBAL HANSCHKE)
  • Drucken

Er bringt nicht nur ein neues Gehaltsschema, sondern auch präzisere Regeln. Zum Beispiel für All-in-Verträge.

Wien. Ein neues, einheitliches Gehaltsschema und keine unbezahlten Pflichtpraktika mehr: Das bringt der neue Kollektivvertrag (KV) für Handelsangestellte.

Das ist aber längst nicht alles: Die Beschäftigungsgruppen wurden präziser umschrieben. Und detailliert geregelt, was in All-in-Vereinbarungen stehen muss. Das geht weit über die Vorgaben hinaus, die seit Anfang 2016 laut Gesetz für solche Pauschalentgeltvereinbarungen gelten: Laut KV ist genau aufzuschlüsseln, welche Entgeltbestandteile die Pauschale abgelten soll.