Schnellauswahl
Burgtheater Vestibül

Raus aus der Enge deiner Kindheit!

Im Schaukasten der Jugend (v. l.): Aaron Röll, Wiebke Yervis, Lukas Haas und Annina Hunziker.
Im Schaukasten der Jugend (v. l.): Aaron Röll, Wiebke Yervis, Lukas Haas und Annina Hunziker.(c) Matthias Horn
  • Drucken
  • Kommentieren

Nicolas Charaux hat „Der (vor)letzte Panda oder Die Statik“ des Autors Dino Pešut einfühlsam inszeniert. Ein jugendlich frisches Quartett ist zu sehen.

Vier hohe Vitrinen dominieren das intime Vestibül im Burgtheater. Vorn unten sind Hebel und Schalter wie bei einer Spielkonsole. Hinter den Glaswänden stehen in einer Reihe vier Protagonisten, die Bühnenbildnerin Pia Greven in Fantasy-Kostüme gesteckt hat – ein Wasserfrau-Ungeheuer (manchmal blubbert es), ein Pflanzenzottel, ein Imker-Astronaut, eine Brautjungfer. Sie verständigen sich per Mikrofon, mit Schaltern können sie die Beleuchtung in ihren Schaukästen ändern.