Schnellauswahl
Norbert Mayer

Norbert Mayer

Kultur

Eine nostalgische Party: Kirschgarten abgeholzt

Amélie Niermeyer inszenierte Anton Tschechows Spätwerk zügig, frisch und gekonnt.

Kultur

Der Mörder und sein Vollstrecker

Regisseurin Mateja Koležnik versuchte den fast vergessenen Einakter Der Henker von Maria Lazar aufzupeppen. Das gelang ihr phasenweise, aber nicht ganz.

Kultur

Ein Kammerspiel führt von Paris tief in den Orient

Einfach bezaubernd: Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran im Volx in Wien Margareten.

Meinung

Über Tablets und andere Wisch-Produkte

Anfang 2010 stellte die kalifornische Firma Apple ihr erstes iPad vor. Pessimisten sahen damals bereits das Ende von Printmedien gekommen. Die gibt es noch immer. Die digitalen Helferlein haben inzwischen auch einen Sättigungsgrad erreicht.

Kultur

Mircea Cartarescu: Man kann dem Inferno entkommen

Diesen Herbst ist Mircea Cartarescus Roman Solenoid auf Deutsch erschienen. Der Autor über Traum und Wirklichkeit und die Zustände dazwischen.

Meinung

Williger Tanz in Ketten für digitale Riesen

Die Harvard-Professorin Shoshana Zuboff war zu Gast in Wien und sprach über Auswüchse des Überwachungskapitalismus. Sie rät vehement dazu, die Macht von Google, Facebook und Co. zu beschränken. Sonst gerate die Demokratie in Gefahr.

Meinung

Vom Handy-Spreading und anderen modischen Lastern

Kurz vor dem Advent geloben wir, etwas gelassener zu werden. Die Bekämpfung des Zorns beginnt man am besten im Detail.

Kultur

Die Gefühle toben: Im Herzen der Gewalt

Tomas Schweigen gelingt eine tolle Dramatisierung des Romans von Edouard Louis.

Kultur

Martin Walker: Wir werden in Geiselhaft genommen

Der Brite Martin Walker ist bei der Buch Wien zu Gast. Kommenden Samstag stellt er im Palais Coburg den Krimi Menu surprise und ein neues Kochbuch vor. Er erklärt, warum der fiktive Polizeichef Bruno weder altert noch heiratet, verrät, was seine Gäste im Périgord gern essen, bedauert den Brexit und warnt vor der IRA. Sein Rat an Politiker lautet: hohe CO2-Steuern.

Meinung

Nichts bleibt den Lesern heute verborgen

In ihrer Vielfalt haben Medien eine große Zukunft. Mehr News, schneller, multifunktional, lautet die Online-Devise. Das kann aber auch eine Engführung bewirken. Als Korrektiv dazu ist deshalb die gedruckte Zeitung weiter wesentlich.

Unternehmen

Schauspielerin von Weltformat

Seit 2004 begeistert Caroline Peters als Ensemblemitglied des Burgtheaters. Ihr Repertoire reicht von den großen Tragödinnen bis zu den tollsten Komödiantinnen.

Kultur

Die Edda als entzückender Kindergeburtstag

Kann man die unendlichen alten Geschichten aus Island auf die Bühne bringen? Thorleifur Örn Arnarsson hat es ausprobiert. Daraus wurde ein bunter Hund. Manches ist ein Hammer. Manches aber gar nicht.

Kultur

Die Physiker geraten in eine schrille Operette

Im Schauspielhaus Graz inszeniert Claudia Bossard Friedrich Dürrenmatts Komödie raffiniert und bunt.

Meinung

Die Schlacht der Poeten tobt: Wie viel Homer darf es sein?

Peter Handke meint, er komme von Tolstoi, Cervantes et cetera. Ach, hätten wir doch auch eine solch exklusive Herkunft!

Meinung

Hat Peter Handke den Nobelpreis verdient? Ästhetisch auf jeden Fall!

Seit mehr als 50 Jahren schreibt der aus Kärnten stammende Dichter immer wieder Weltliteratur. Das ist wichtiger als die politischen Irrwege, die er ging.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›