TV-Notiz

"Im Zentrum": Wem jetzt "g'scheit die Muffen" geht

Unter dem Titel "Der Koalitionspoker: Kunst der Kompromisse" wurde am Sonntag im ORF diskutiert.
Unter dem Titel "Der Koalitionspoker: Kunst der Kompromisse" wurde am Sonntag im ORF diskutiert.(c) Screenshot

In zwei Punkten waren sich die Diskutanten beinahe einig. Erstens: Der Flirt zwischen Bürgerlichen und Alternativen könnte zur Beziehung taugen. Zweitens: Man vertraut dem künftigen Kanzler nicht unbedingt.

In Kleidung kann man viel hineininterpretieren. Manchmal geht das ganz leicht. Ex-ÖVP-Ministerin Maria Rauch-Kallat trug am Sonntagabend in "Im Zentrum" etwa einen grünen Blazer. Thema der ORF-Diskussionssendung war passenderweise "Der Koalitionspoker" und Türkis/Schwarz flirtet derzeit medienwirksam mit den Grünen. Das weiß Walter Rosenkranz vom ehemaligen Koalitionspartner FPÖ ebenso wie Franz Löschnak vom langjährigen Ex SPÖ, auch Matthias Strolz (Neos) reiht Türkis-Grün unter die Top drei seiner wahrscheinlichsten Koalitionsvarianten. Und Rauch-Kallat hofft ganz offen auf "Türkis-Grün", weil "alle anderen Varianten viel schwieriger wären“. Was sagt also der Grüne? Karl Öllinger gibt sich bedeckt. Und auch seine Kleidung verrät nichts: Ein Sakko in hellem Graublau über dunkelblauem Hemd. Ist das schon bürgerlich? Dazu fehlte die Krawatte ...