Schnellauswahl
Ticker-Nachlese

ÖVP gewinnt leicht, Grüne erobern Platz zwei – FPÖ stürzt ab

Markus Wallner (ÖVP) und Christof Bitschi (FPÖ)
Markus Wallner (ÖVP) und Christof Bitschi (FPÖ)(c) Georg Hochmuth, APA

Vorläufiges Endergebnis (inkl. Wahlkartenprognose): ÖVP 43,59 Prozent, Grüne 18,78 Prozent, FPÖ 13,97 Prozent, SPÖ 9,49 Prozent, Neos 8,48 Prozent.

Exakt zwei Wochen nach der Nationalratswahl, galt es in Österreich, abermals zu den Urnen zu schreiten. Allerdings nicht bundesweit, sondern ausschließlich in Vorarlberg. Im westlichsten Bundesland galt es, einen neuen Landtag zu küren. Der Wahlsieger lautete dennoch gleich wie im Bund: ÖVP. Nur der Spitzenkandidat war diesmal nicht Altkanzler Sebastian Kurz, sondern der amtierende Landeshauptmann Markus Wallner. Ihm gelangen leichte Zugewinne, für die absolute Mehrheit reichten die 43,59 Prozent (vorläufiges Wahlergebnis inkl. Wahlkartenprognose) aber nicht aus.

Herb abgestürzt ist die FPÖ. Sie verlor ihren zweiten Platz, mehr als neun Prozentpunkte - und wurde von den Grünen überholt. Letztere saßen schon seit 2014 in einer Koalition mit der Volkspartei - es gilt als wahrscheinlich, dass dieser Weg fortgesetzt wird. Sowohl Wallner, als auch der grüne Spitzenkandidat Johannes Rauch sprachen jedenfalls noch am Wahlabend davon, dass man sicher „schneller als in Wien“ eine Regierung auf die Beine stellen werde.

Leicht dazugewonnen haben auch SPÖ und Neos, obgleich keine der beiden Parteien die Zweistelligkeit erreichen konnte.

Der Liveticker zum Nachlesen:

Liveticker

Daten werden geladen ...