Schnellauswahl
Rezept

Wurstkrapferln

(c) Thomas Apolt
  • Drucken
  • Kommentieren

Angenehm undogmatisch nähern sich Krimiautorin und Köchin Eva Rossmann und Wirt Manfred Buchinger der österreichischen Küche.

Zutaten für 4 Portionen

  • 100 g glattes Mehl
  • 1 Ei
  • 200 ml Milch
  • 3 TL Rapsöl
  • Salz
  • 3 Stängel Petersilie
  • 2 Knackwürste
  • frischer Kren oder Apfelkren
  •  

Zubereitung

Für den Palatschinkenteig Mehl mit Ei, Milch, Öl und 1 Prise Salz mixen, bis der Teig glatt ist. Für die Wurstkrapferl diesen Palatschinkenteig mit frisch geschnittener Petersilie würzen. Die Knackwürste in ca. 1  cm dicke Scheiben schneiden. In einer Pfanne Öl erhitzen. Die Wurstscheiben mit einem Esslöffel durch den Teig ziehen. Gemeinsam mit dem Teig, der am Esslöffel ist, ins Öl legen. Auf beiden Seiten goldbraun backen und heiß servieren. Zum Schluss kann man das Ganze mit frisch gerissenem Kren bestreuen, eventuell auch mit Apfelkren garnieren. Für Gemüsevarianten kleine Zucchinischeiben oder vorher knackig gekochte Karotten mit dem Palatschinkenteig überziehen und genauso zubereiten.

 

(c) Beigestellt

Ein Hybrid aus Palatschinken und Wurstschifferln: Eva Rossmann und Manfred Buchinger haben angenehm undogmatische österreichische Haushaltsrezepte zusammengestellt. Etwa Veltliner-Brot-Suppe, Feuerfleck mit Knoblauchöl oder Nougatpofesen. „Entspannt kochen", Pichler, 30 Euro.