Schnellauswahl
Glosse

Ich bin zu siebzig Prozent schön. Dieser Artikel nur zu zehn.

General Images Of Mobile Devices In Use As Competition For New Japan Subscribers Intensify
Schönheit liegt im Algorithmus einer AppBloomberg

Schönheit liegt im Auge des Betrachters? Nein, im Algorithmus einer App. Und Verlage lassen den Wert von Manuskripten berechnen. Oh weh!

Über Schönheit konnte man sich früher so schöne Gedanken machen. Für Platon war die Betrachtung ihrer reinen Idee das Einzige, wofür er sich zu leben lohnt. Im Mittelalter sah man in ihr den Glanz der Wahrheit durchschimmern. Bei Schiller versöhnte die Anmut der schönen Seele den Geist mit der Natur, die Pflicht mit der Neigung. Das klang toll, man konnte darüber endlos grübeln, ohne es je ganz zu ergründen.

Aber nun vertreibt man uns aus diesem letzten Zufluchtsort des Geheimnisvollen und kaum Sagbaren.