Schnellauswahl
Italien

Wasser frisst sich in Venedigs Seele

Am Montag entspannte sich die Lage in Venedig zwar leicht, doch Experten befürchten langfristige Schäden für die Altstadt – und immer häufigeren Hochwasseralarm.
Am Montag entspannte sich die Lage in Venedig zwar leicht, doch Experten befürchten langfristige Schäden für die Altstadt – und immer häufigeren Hochwasseralarm.(c) APA/AFP/FILIPPO MONTEFORTE
  • Drucken
  • Kommentieren

Ein Großteil der historischen Gebäude in der Altstadt dürfte durch das Hochwasser beschädigt worden sein. Die längerfristigen Folgen für das Weltkulturerbe kann niemand absehen.

Venedig. Das Mosaik aus Handtüchern kann von einer Empore aus bestaunt werden. Ferien am Strand, das Meer als Freund der Urlauber. Über allem eine Woge aus Gesängen: Die Strandbesucher singen über ihre Langeweile und ihre Alltagssorgen – aber auch über fehlende Korallen oder Plastikflaschen im Meer. Die Oper-Performance „Sun & Sea (Marina)“ der litauischen Künstlerinnen Rugile Barzdžiukaite, Vaiva Grainyte und Lina Lapelyte thematisiert auf der aktuellen Venedig-Biennale die Auswirkungen von Konsum und Reisen auf das Klima und die Umwelt. Das Werk wurde mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet.