Schnellauswahl
Tagesbriefing

Unfreundliche Wiener, leseschwache Schüler und eine neue Stadt in Nordkorea: Das Wichtigste im Überblick

Wir liefern Ihnen Nachrichten, die besten Stücke aus unserem Magazin und aktuellen Diskussionsstoff.

Alle drei Jahre stellen sich die Schüler weltweit einem Leistungsvergleich. Heute wurden die aktuellen Zahlen der sogenannten Pisa-Studie präsentiert. Österreichs Jugendlichen im Alter von 15 und 16 gelingt der Sprung nach vorne nicht. Jeder vierte Schüler verfügt über ein sehr geringes Leseverständnis. Jugendliche mit Migrationshintergrund haben in Österreich - im Vergleich zu anderen Ländern - besonders große Leistungsnachteile. Mehr dazu

Das Wichtigste im Überblick

Utopia in Nordkorea: Ein Skigebiet, angeblich tausende Wohnungen und verschiedene Geewächshäuser: Mit großem Pomp ist eine neue Stadt eingeweiht worden. Mehr dazu

„Jack wäre wütend“: Der Vater eines London-Opfers hat einen berührenden Brief geschrieben. Der jüngste Anschlag in London werde benutzt, um eine Weltsicht zu untermauern, gegen die sein Sohn stets gekämpft hatte, so der Vorwurf. Mehr dazu

Wien bleibt unfreundlich: Wien ist einer Expat-Studie zufolge die drittunfreundlichste Stadt der Welt. Nur in Paris und Kuwait-Stadt geht man noch forscher miteinander um. Die hohe Lebensqualität gleicht aber aus. Mehr dazu

Eine Allee für Niki Lauda: Die Zufahrtsstraße zum Terminal für Privatjets auf dem Flughafen Wien in Schwechat wird künftig „Niki Lauda Allee“ heißen. Mehr dazu

Aus unserem Magazin

Was ist bloß im Osten los? Warum haben sich Ungarn und Polen von den liberalen Werten des Westens so radikal losgesagt? In ihrem viel diskutierten Essay „Das Licht, das erlosch“ geben Ivan Krastev und Stephen Holmes frappierende Antworten voller Tücken, schreibt Karl Gaulhofer. Mehr dazu [premium]

Menschen mit Behinderung bleiben unsichtbar und arbeitslos: Am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung tauchen heimische Unternehmen ihre Fassaden erstmals in lila, um mit der Kampagne #PurpleLightUp mehr Inklusion zu fordern. Doch gerade in Österreich steigt die Arbeitslosenrate von Menschen mit Behinderung weiter an, erklärt Julia Wenzel. Mehr dazu [premium]

Diskussionsstoff

Der Pisa-Test und die Ernüchterung nach teuren Reformen: Leider ist Bildung komplizierter, als die meisten wahrhaben wollen, schreibt Bernadette Bayrhammer in ihrem Kommentar. Die eine Schraube, an der man drehen muss, gibt es nicht. Mehr dazu