Schnellauswahl
Weinkarte

Im Keller: „Mercurey Blanc 2017" vom Weingut Chateau de Chamirey

(c) Beigestellt

Ein wunderbarer Burgunder. Und vor allem: halb so teuer wie eine „Gaming-Maus".

Die Weihnachtszeit war auch schon einmal gemütlicher. Das war aber, bevor Black Friday und Cyber Monday aus meinen Halbwüchsigen – der eine ist schon größer als ich – zwei Online-Shopping-Cyborgs werden ließen. Vergangene Woche spammten sie mich zu mit Mails über „Gaming-Tastatur", „Gaming-Maus", „Gaming-Headset". Die gute Nachricht: Die Weihnachtseinkäufe sind erledigt. Die noch bessere: Ich kann mich endlich meiner ­traditionellen Suche nach Festtagsweinen widmen. Einen hab ich schon. „Mercurey Blanc 2017" vom Chateau de Chamirey. Das kleine, äußerst sehenswerte Weingut im Örtchen Mercurey, etwas südlich von Puligny-Montrachet gelegen, verfügt über einige exzellente Premier-Cru-Lagen. Der „Mercurey Blanc" ist quasi der Ortswein. Ein wunderbarer Burgunder. Und vor allem: halb so teuer wie eine „Gaming-Maus".

Chateau de Chamirey, „Mercurey Blanc 2017", 25,90 Euro bei www.finewineshop.com

("Die Presse - Schaufenster", Print-Ausgabe, 06.12.2019)