Gerhard Hofer

Gerhard Hofer

Bankhaus Spängler

„An Aktien führt kein Weg vorbei“

Die älteste Privatbank Österreich blickt auf ein Rekordjahr zurück.
Photovoltaik

Die Energierevolution auf dem Balkon

Das Grazer Startup EET will mit Balkon-Kraftwerken die Energiewende auch für kleine Brieftaschen ermöglichen. Der Markt ist umkämpft. Ziel ist es, diesen nicht gegen, sondern gemeinsam mit Energiekonzernen zu erobern.
Stahlbau

Unger Stahl geht Joint Venture mit US-Bauriesen Bechtel ein

Der Stahlbauer aus Oberwart im südlichen Burgenland rüstet gemeinsam mit dem US-Konzern LNG-Terminals, Halbleiterwerke und Bergbaubetriebe aus. Die gemeinsame Fabrik steht in Dubai und beschäftigt mittlerweile 1000 Mitarbeiter.
Interview

Swietelsky-Chef Krammer: „Für kleine Baumeister ist es dramatisch“

Die Baubranche durchlebt derzeit schwierige Zeiten, sagt Peter Krammer, Chef des Baukonzerns Swietelsky. Die strengen Kreditvergaberegeln der FMA sieht er als überzogen an. In Österreich drohe keine Immobilienblase.
„Presse“-Talk

Swietelsky-Chef Peter Krammer: „Wohnungen zu bauen ist die einzige Möglichkeit, die Mietpreise zu stabilisieren“

Die aktuelle Situation in der Bauwirtschaft sei vor allem für kleine Unternehmen „dramatisch“, sagt Peter Krammer, der Chef von Österreichs drittgrößtem Baukonzern Swietelsky. Daran sei nicht zuletzt die Finanzmarktaufsicht und ihre strenge Kredit-Regulierung schuld. Eine drohende Immobilienblase sieht Krammer nicht. Im Gegenteil: In Österreich brauche es mehr Wohnungen.
Interview

„Ich glaube nicht, dass das Problem der Inflation schon gelöst ist“

Interview. Jörg Krämer, Chefökonom der deutschen Commerzbank, und Martin Butollo, Commerzbank­Österreich-Chef, warnen vor Deindustrialisierung und dem verfrühten Nachruf auf die Inflation. Zinssenkungen könnten vor allem für Österreich zu früh kommen.
Interview

„Junge müssen um ein Drittel mehr vorsorgen“

Wer heute 30 Jahre alt ist, sollte um ein Drittel mehr fürs Alter vorsorgen als seine Eltern, sagt Generali-Chef Gregor Pilgram.
Wirtschaft

Rekordergebnis für Miba: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Im Herbst ärgerten Peter Mitterbauer noch die hohen Lohnabschlüsse, nun präsentiert er ein Rekordergebnis. „Kein Widerspruch“, sagt er.
„Presse“-Talk

Commerzbank-Chefökonom Jörg Krämer: „Die Deindustrialisierung ist ein echtes Risiko“

Teure Energie und stark steigende Arbeitskosten seien für den Wirtschaftsstandort eine gefährliche Mischung, so der Chefökonom der deutschen Commerzbank im „Presse“-Talk. Das Problem der hohen Inflation sei zudem noch nicht erledigt, daher könne es ein Problem sein, wenn die Zentralbanken zu früh den Sieg über die Inflation erklären würden. Vor allem für Österreich mit seiner über dem Eurozonen-Schnitt liegenden Teuerungsrate könnten baldige Zinssenkungen auch negative Folgen haben.
Interview

Stefan Ottrubay: „Wir müssen mit weniger Luxus-Staat auskommen“

Als Chef der Esterházy-Stiftungen leitet Stefan Ottrubay einen der größten Land- und Forstwirtschaftsbetriebe Österreichs. Er spricht über die Immobilienkrise, den spendablen Staat und warum er dennoch gern Steuern zahlt.
„Presse“-Talk

Uniqa-CEO Andreas Brandstetter: „Zu sagen, der Staat kümmert sich um alles, ist sozialpolitisch brandgefährlich“

Der Vorstandsvorsitzende der Uniqa Andreas Brandstetter ärgert sich im Gespräch mit der „Presse“ über den politischen Unwillen, die private Versicherung gegen Naturkatastrophen zu unterstützen. Im Gespräch plädiert er zudem für mehr Eigeninitiative, um im Leben nicht nur bloß „Passagier zu sein.“
Interview

„Die Politik will die Menschen als Bittsteller sehen“

Uniqa-CEO Andreas Brandstetter ärgert sich über den politischen Unwillen, die private Versicherung gegen Naturkatastrophen zu unterstützen.
Interview

„Niemand macht sich darüber Gedanken, wie man es den Unternehmen leichter machen könnte“

Rudolf Krickl, Chef von PwC Österreich, warnt vor einer wachsenden Bürokratie und einer unternehmerfeindlichen Gesellschaft.
Interview

Skirennläuferin Nina Ortlieb: „Ich habe 20 Operationen hinter mir“

Die Skirennläuferin Nina Ortlieb ist 27 Jahre alt. Ans Aufhören denkt sie nicht. Dennoch hat sie für die Zeit nach der Karriere vorgesorgt. Welcher Beruf es werden könnte, wie das mit dem Geldverdienen beim Skisport aussieht – und warum sie Formel-1-Fan ist, erzählt sie im Interview mit der „Presse“.
„Presse“-Exklusiv

Soravia-Konzerntochter in Schieflage: Tausende Anleger zittern um ihr Geld

Der Immobilienkonzern Soravia steckt in Deutschland in Schwierigkeiten. Die Konzerntochter One Group ist in Schieflage geraten. Erwin Soravia nimmt in der „Presse“ dazu erstmals Stellung.
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.