Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Gerhard Hofer

Gerhard Hofer

Schaufenster

Premium Spitzenköchin Razavi: Kochen ist wie ein Orchester dirigieren

Parvin Razavi ist Spitzenköchin in Wien. Als Kind erlebte sie, wie ihre Familie alles verlor und aus dem Iran flüchten musste. Heute kocht sie auf Drei-Hauben-Niveau und gönnt sich gelegentlich ein Bild zeitgenössischer Künstler.

Economist

Premium Internorm-Chef zu Energiepreisdeckel: Derzeit verbrennt der Staat Geld

Internorm-Chef Klinger kritisiert den Preisdeckel bei Energie. Durch die thermische Sanierung einer Gebäudehülle könne man den Heizenergiebedarf um 50 bis 75 Prozent reduzieren. So bliebe das Geld außerdem in Österreich.

Economist

Premium Die Urlaubsreise bleibt teuer und für viele unverzichtbar

Die allgemeine Teuerung wird Urlaubsreisen heuer empfindlich teurer machen. Trips in die USA sind im Schnitt um 20 Prozent teurer. Doch kaum jemand will auf seine Urlaubsreise verzichten. Günstige Destinationen wie die Türkei und Tunesien gewinnen an Attraktivität.

Economist

Premium Autonomes Fahren: Weniger Autos werden mehr unterwegs sein

Georg und Samuel Kapsch sprechen über Nachfolge, die Zukunft des Verkehrs und langwierige politische Entscheidungsprozesse.

Meinung

Es lebe der Radetzky-Marsch!

Der Boulevard ist empört, weil ORF-Journalist Martin Thür die Frage gewagt hat, ob der Radetzky-Marsch in Zeiten des Ukraine-Krieges überhaupt noch beim Neujahrskonzert gespielt werden soll? Tatsächlich passt kaum ein Musikstück so gut zu diesem Land.

Meinung

Einmal so ein schlechtes Jahr wie Elon Musk haben

Mittlerweile erntet Musk ordentlich Häme für seine rücksichtslose, arrogante und verhaltensoriginelle Art. Nicht wenige wollen ihn scheitern sehen. Er wird es verkraften.

Economist

Premium Zumtobel-CEO Felder: In den USA wachsen wir überproportional

Zumtobel-CEO Alfred Felder erklärt, warum die Energiekrise dem Lichttechnik-Konzern sogar eine kleine Sonderkonjunktur bescheren könnte.

Meinung

Premium Die echte Globalisierung geht jetzt erst richtig los

Chinas erratische Coronapolitik sorgt dafür, dass Investoren nach Alternativen suchen. Etwa in Indien. Das Ende der Globalisierung wurde zu früh ausgerufen.

Economist

Premium Erste-Chef Cernko: Es ist nicht in Ordnung, der nächsten Generation einen Rucksack voller Schulden zurückzulassen

Erste-Bank-Chef Willi Cernko sorgt sich um die Treffsicherheit der Staatshilfen und wünscht sich mehr Risikokapital im Land.

Economist

Premium Der Mittelschicht geht es besser, als sie denkt

Was tun Regierungen nicht alles, um die Mittelschicht zu stützen. Milliarden und Abermilliarden werden mit der Gießkanne für Klimabonus, Strompreisbremse, Anti-Teuerungsbonus, zusätzliche Familienbeihilfe und vieles mehr ausgegeben. Das Geld kommt zwar aufs Konto, aber nicht immer ins Bewusstsein. In der Mitte herrscht Abstiegsangst. Warum ist das so?

Meinung

Premium Wir müssen endlich raus aus dem Krisenmodus

Der Energiekostenzuschuss ist ein notwendiges Übel, um die Wettbewerbsfähigkeit der Wirtschaft zu wahren. Aber für Erste Hilfe ist es langsam zu spät.

Economist

Premium Staatshilfen: Das Jahr der Gießkanne

Kein europäisches Land hat pro Kopf so viel Geld ausgegeben, um die hohen Energiepreise zu kompensieren. Das hilft den Betroffenen kurzfristig, heizt die Teuerung aber zusätzlich an. Die Staatsschulden werden binnen sieben Jahren von 280 auf 400 Mrd. Euro steigen.

Meinung

Das Problem mit der Kernfusion

Der Durchbruch bei der Kernfusion zeigt, dass wir die Probleme dieser Welt vermutlich eher mit Hirnschmalz lösen werden.

Economist

Premium Othmar Müller: Die Semmel ist ein sehr sensibles Produkt

Othmar Müller betreibt die Bäckerei Müller Gartner in Groß-Enzersdorf. Er beliefert den Opernball, Spitzenrestaurants und Nobelhotels. Aber am Beginn seiner Unternehmerkarriere stand eine Insolvenz.

Ausland

Premium Eine Blockade mit Folgen

Das Veto Österreichs gegen den Beitritt von Rumänien und Bulgarien droht wirtschaftliche und diplomatische Verwerfungen auszulösen.

  1. Seite 1