Schnellauswahl
Instagram

Britney Spears: Weniger "gemeine Kommentare" und Gottes Segen

Das Popsternchen appelliert an die Vernunft ihrer Fans.APA/AFP/VALERIE MACON
  • Drucken
  • Kommentieren

Bauchfrei und mit tiefem Ausschnitt präsentiert sich die 38-Jährige auf Instagram und appelliert an die Nutzer Beiträge zu ignorieren, wenn sie nicht gefallen.

US-Popsängerin Britney Spears (38) appelliert an Internetnutzer, auf fiese Kommentare und Mobbing zu verzichten. "Ich liebe es, mich euch allen mitzuteilen. Aber es ist schwer, dabei zu bleiben, da Leute die gemeinsten Sachen sagen", schrieb sie am Sonntag (Ortszeit) auf Instagram.

Dahinter setzte sie drei Rufzeichen und schrieb weiter: "Wenn ihr einen Post nicht mögt, dann behaltet es einfach für euch und folgt dieser Person nicht weiter." Niemals gebe es einen Grund, bösartige Kommentare zu schreiben und andere zu mobben. Abschließend wünschte sie ihren Followern schöne Feiertage und Gottes Segen. Bereits Anfang des Jahres hatte sich Spears auf Instagram mehr Rücksicht gewünscht mit der Begründung, dass ihre Familie eine schwere Zeit durchmache.

Die Sängerin ist mit diesem Wunsch nicht alleine. Immer öfter monieren Stars die Hasskommentare und überlegen laut, ihre Accounts zu löschen. Eine Drohung die kaum jemand wahr macht, sind sie doch mitunter auch von der Reichweite abhängig. Instagram selbst unternimmt erstaunlich wenig gegen die vielen bösartigen Kommentare.

(APA/DPA)