Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

iPhone 4: Apple bestätigt Probleme mit der Antenne

USA ECONOMY APPLE iPHONE 4
(c) EPA (Daniel Barry)
  • Drucken

Hält man das Smartphone auf eine bestimmte Weise in der linken Hand, brechen Anrufe ab. Apple empfiehlt, das Gerät einfach anders zu halten. Es mehren sich auch Berichte über defekte Displays.

Das neue iPhone 4 verfügt offenbar über einen versteckten "Anruf beenden"-Knopf. Hält man das Gerät auf eine bestimmte Weise in der linken Hand, wird ein gerade getätigter Anruf sofort abgebrochen. Das Problem wurde über ein Video auf Insanely Great Mac publik gemacht und jetzt von Apple bestätigt. Allerdings bietet das Unternehmen nur eine unbefriedigende Lösung. "Wenn Sie je [so ein Problem] mit ihrem iPhone 4 bemerken, vermeiden Sie es, es in der linken unteren Ecke auf eine Weise anzufassen, die beide Seiten des schwarzen Streifens im Metallrahmen abdeckt, oder benutzen Sie eines von vielen verfügbaren Schutzgehäusen", schreibt Apple laut Cnet in einem Statement.

Antenne im Gehäuse integriert

Der Metallrahmen des iPhone 4 ist in drei Segmente unterteilt und dient auch als Antenne für Telefonie, WLAN, Bluetooth und GPS. Apple will damit eigentlich für besseren Empfang sorgen, wie Firmenchef Steve Jobs bei der Vorstellung des Geräts erklärt hatte. Scheinbar verursacht das Design aber unter bestimmten Umständen genau das Gegenteil. Ein neues Video auf YouTube zeigt ein ähnliches Problem mit dem älteren iPhone 3G. Der Ersteller des Videos behauptet, bevor er das aktuelle Betriebssystem iOS 4 installiert hat, gab es den Fehler nicht. Apple hat dazu noch keine Stellungnahme abgegeben.

Unterdessen mehren sich auch die Berichte über defekte Bildschirme beim iPhone 4. Gizmodo und Macrumors berichten von Displays, die Gelbstiche in einem Bereich der Anzeigefläche aufweisen. Das ist für Apple umso bitter, da das neue Display eines der schlagenden Verkaufsargumente für das iPhone 4 sein sollte. Inzwischen gibt es auch Kritik an der neuen Oberfläche des Geräts. Sie besteht aus gehärtetem Glas und soll 30-mal kratzfester sein als der bisher genutzte Kunststoff. Engadget hat aber Bilder eines fünf Tage alten Geräts gezeigt, das stark verkratzt war.

iPhone 4 in Österreich erst Ende Juli

Unabhängig von den erwähnten Problemen hat das iPhone 4 durchwegs positive Kritiken in Testberichten ernten können. Kunden in den USA, Japan und Großbritannien standen Schlange, um das neue Gerät noch am Tag des offiziellen Verkaufsstarts zu ergattern. In Deutschland war der Andrang nicht so heftig. Österreichische Kunden werden erst Ende Juli drankommen. Hierzulande werden Orange und T-Mobile das Gerät vertreiben.

(db)