Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

iPhone: MIT warnt vor Problemen bei Update auf iOS 4

Customer displays an iPhone 4 purchased at the Apple Store 5th Avenue in New York
(c) REUTERS (Eric Thayer)
  • Drucken

Zahlreiche Benutzer berichten von Problemen mit dem Kalender bei der Synchronisation mit Exchange-Servern. Das Technik-Institut empfiehlt, mit dem Update auf iOS 4 noch zu warten.

Die IT-Abteilung des Massachusetts Institute of Technology (MIT) warnt iPhone-Besitzer davor, auf die aktuelle Version des Betriebssystems iOS 4 umzusteigen. Grund dafür seien Probleme beim Datenabgleich mit Exchange-Servern, besonders was Termine im Kalender anbelangt. Das MIT habe Apple über das Problem informiert, heißt es in einer Aussendung. Auch in Apples Support-Foren häufen sich Beschwerden diesbezüglich. Die meisten berichten, dass sie ihre Kalenderdaten überhaupt nicht sehen können. Daher empfiehlt das MIT, mit dem Update noch zu warten, bis Apple sich des Problems angenommen hat.

iOS 4 mit vielen Verbesserungen

Mit iOS 4 hat Apple am 21. Juni die aktuelle Version des iPhone-Betriebssystems zum Gratis-Download freigegeben. Sie bringt das lange erwartete Multitasking auf das Apple-Smartphone, wenn auch mit Einschränkungen. Weiters können heruntergeladene Apps jetzt in Ordnern sortiert werden und es stehen Hintergrundbilder zur Verfügung. Im Test von DiePresse.com zeigte sich iOS 4 von seiner besten Seite, ein Problem mit dem Exchange-Abgleich bestand zu keinem Zeitpunkt. Insgesamt konnten auf drei verschiedenen iPhone 3GS mit iOS 4 keine Kalender-Lücken festgestellt werden.

Antennenprobleme beim iPhone 4

Unterdessen plagt Apple aber noch ein anderes Problem. Es häufen sich Beschwerden über Empfangsprobleme mit dem neuen iPhone 4. Offenbar sorgt die Konstruktion, bei der die Edelstahl-Seiten des Geräts als Antennen dienen, dafür, dass das Gerät den Empfang verliert, wenn man es auf eine bestimmte Weise in der linken Hand hält. Bislang lautete Apples Lösung für das Problem: "Vermeiden Sie, das Gerät auf diese Weise zu halten." Alternativ empfiehlt der Hersteller den Kauf einer Schutzhülle um 30 US-Dollar.

(db)