Schnellauswahl
Coronavirus

Plötzliche Nachfrage nach Büromöbeln verlängert Lieferzeiten teils bis Mai

Büromöbel sind plötzlich gefragt.
Büromöbel sind plötzllich gefragt.(c) imago images/Panthermedia (Lightpoet , via www.imago-images.de)
  • Drucken
  • Kommentieren

Wegen des Home Office haben die Möbelproduzenten Hochsaison. Diese reagieren bereits mit neuen Angeboten und Services.

In Zeiten der Corona-Krise hat das Home Office Saison und Büromöbel für daheim sind gefragt, lautete der Tenor eines APA-Rundrufs bei Möbelproduzenten und -häusern. Der Büromöbelhersteller hali mit Sitz in Eferding hat rasch reagiert und liefert - innerhalb sechs Tagen hergestellte - Home-Office-Pakete mit Tisch, Drehstuhl und Schrank aus, teilte das oberösterreichische Unternehmen mit.

Ikea Österreich merkt eine hohe Nachfrage nach Möbeln generell, jetzt seien die Leute zuhause und hätten Zeit zu planen, hieß es auf APA-Anfrage. Allerdings seien die Liefertermine für jetzt bestellte Ware im Mai. Zugestellt wird weiterhin, auch montiert, allerdings nur, solange dies unter den derzeit geltenden Sicherheitsbestimmungen möglich ist (Abstand, Hygiene). Der Möbelhändler biete zudem ab Dienstag aktiv Online-Hilfe bei der Küchenplanung an, das funktioniere gut.

XXXLutz und Bene

Bei XXXLutz mit Zentrale in Wels und Leiner mit Sitz in St. Pölten verzeichnet man großes Interesse an Artikeln fürs Home Office. Bei den Welsern würden die Angebote in den Online-Shops täglich variieren, bei Leiner/Kika werde es ab Dienstag Rabatte in den Internetgeschäften geben, erfuhr die APA. Die Lieferzeit betrage bei beiden Unternehmen derzeit drei bis fünf Tage.

Bene mit Sitz in Waidhofen an der Ybbs berichtete der APA ebenso von einer gesteigerten Nachfrage. Das Unternehmen hat eine speziell für den Home-Office-Bereich konzipierte sowie eine modulare Möbellinie, die sich dazu gut eigne. Spezielle Kombinationsangebote gebe es auf Anfrage. An den üblichen Lieferzeiten von drei Wochen je nach Auswahl und Konfiguration - es wird in Waidhofen genau auf Kundenwunsch produziert - habe sich aktuell nichts geändert.

Das Starterpaket von hali sei für Betriebe als auch Private gedacht und stamme - ausgenommen die Bürosessel - aus der Eigenproduktion in Österreich mit Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Geschäftsführer Manfred Huber betonte, dass innerhalb von sechs Arbeitstagen produziert werde und die Möbel dann abgeholt oder österreichweit geliefert und montiert werden können. Selbstverständlich unter Einhaltung aller Bestimmungen im Rahmen der Corona-Maßnahmen.

(APA/red.)