Schnellauswahl
Kordikonomy

ÖBB: Das Comeback der Brigitte Ederer

Brigitte Ederer im Sommer 2018
Brigitte Ederer im Sommer 2018(c) Michael Rausch-Schott / picturedesk.com
  • Drucken
  • Kommentieren

Die grüne Verkehrsministerin Leonore Gewessler rangiert im ÖBB-Aufsichtsrat um. Dessen frühere Präsidentin Brigitte Ederer ist wieder dabei.

Es war gewissermaßen die erste Amtshandlung des Norbert Hofer als FPÖ-Verkehrsminister: Erst wenige Wochen im Amt – und schon ließ er Anfang 2018 den ÖBB-Aufsichtsrat umfärben. Die Empörung war groß, vor allem bei Brigitte Ederer. Als langjährige (rote) Aufsichtsratspräsidentin der Bundesbahnen hatte sie für die Entscheidung absolut kein Verständnis: „Ich habe gute Arbeit geleistet“, ärgerte sie sich. Die nunmehrige grüne Verkehrsministerin Leonore Gewessler hat sich deutlich mehr Zeit als ihr Vorgänger Hofer gelassen. Doch morgen, Donnerstag, ist es soweit: Es werden neue ÖBB-Aufsichtsräte ernannt. Und Brigitte Ederer feiert so etwas wie ein Comeback: Sie wird dem Gremium wieder angehören.