Schnellauswahl
Rezept

Shatta

(c) © Jenny Zarins www.jennyzarins.com contact@jennyzarins.com +44 (0)7958 208 486
  • Drucken

Vorsicht scharf: ein Rezept für die richtige Würze.

Zutaten für 1 mittelgroßes Glas

  • 250 g rote oder grüne Chilischoten, von Stielen befreit und mit den Samen in sehr dünne Ringe geschnitten
  • 1 EL Salz
  • 3 EL Apfelessig
  • 1 EL Zitronensaft
  • Olivenöl zum Auffüllen

Zubereitung

Die Chilis und das Salz in einem mittelgroßen sterilisierten Glas sorgfältig vermengen. Fest verschließen und für drei Tage in den Kühlschrank stellen. Die Chilis am dritten Tag abtropfen lassen und im Mixer pürieren – entweder zu einer feinen Paste oder nur grob zerkleinern, sodass noch Stücke verbleiben. Den Essig und den Zitronensaft untermixen und das Ganze zurück in das Glas geben.

Mit Olivenöl bedecken und im Kühlschrank lagern. Das fertige Shatta hält sich im Kühlschrank bis zu sechs Monate. Das Öl setzt sich ab und verfestigt sich im Kühlschrank, deshalb vor der Verwendung gut umrühren, um alles wieder gleichmäßig zu verteilen.

Sami Tamimi – langjähriger Businesspartner von Kultkoch Yotam Ottolenghi – und Tara Wigley geben in diesem Buch Einblicke in die orientalische Küche mit Rezepten für die Chilisoße Shatta, Labneh-Bällchen oder Hähnchen-Musakhan:

„Palästina – Das Kochbuch“, DK Verlag, 28,80 Euro.