Schnellauswahl
Salzburger Festspiele

Jedermann lebt, er darf nicht sterben!

Moderner Vogelfänger, frei nach Papageno aus der „Zauberflöte“: „Bird Catcher’s Dilemma 2020“, von Yinka Shonibare.
Moderner Vogelfänger, frei nach Papageno aus der „Zauberflöte“: „Bird Catcher’s Dilemma 2020“, von Yinka Shonibare.Stephen Friedman Gallery, London, Foto von Stephen White
  • Drucken
  • Kommentieren

Zum 100. Jubiläum des Festivals ist im Salzburg-Museum eine vielschichtige, opulente Landesausstellung zu sehen: „Großes Welttheater“.

Im Halbdunkel des Saales leuchtet ein tolles rotes Kleid, darunter rote Schuhe. Schlagartig scheint für Besucher des Salzburg-Museums, die 2005 bei den Salzburger Festspielen live oder als Aufzeichnung „La Traviata“ gesehen haben, 15 Jahre später Anna Netrebko im Raum zu schweben – als Violetta, die sie damals gesungen hat. Eine Sternstunde der Oper, von der man gleich zu Beginn der Ausstellung in der Neuen Residenz einen Ausschnitt sieht: Der ORF hat kühn 100 Jahre Salzburger Festspiele als kurze Dokumentation zusammengefasst.