Schnellauswahl
Urlaubsdomizile

Gesucht: Keine Nachbarn und jede Menge Abstand

Villa Aegina Beach auf der gleichnamigen griechischen Insel
Villa Aegina Beach auf der gleichnamigen griechischen InselDomizile Reisen
  • Drucken

Ferienunterkünfte zur Miete, die man ganz für sich allein hat.

Selten war das Ende der Welt so begehrt wie heuer. Wer jetzt reisen oder planen will, sucht nach abgelegenen Kleinoden, gern in Fahrentfernung, vor allem aber weit weg von allem, was auch nur ansatzweise in ballermannähnliche Verhältnisse ausarten könnte. Und auch auf Personal kann mancher momentan gut verzichten, kocht lieber im Kreis der Familie, als im Restaurant zu sitzen, und ist durchaus bereit, das Bett selbst zu machen – zumindest an manchen Tagen. Wir haben uns um Ferienhäuser umgeschaut, die diese Art von Luxus bieten: von Norwegen bis zur Lagune von Venedig; auf Weinbergen, Felsen oder gleich auf einer ganz privaten Insel.

• Abstand auf der Privatinsel

Denn noch besser als auf einem privaten Eiland lässt sich Social Distancing kaum praktizieren. Wer hier sonst noch anlegt, bestimmt man selbst, und selbst das stärkste Aerosol schafft es nicht über eine ganze Lagune. Weshalb die Isola Santa Cristina in der Lagune von Venedig eine perfekte Unterkunft für alle ist, die zwar hin und wieder gern unter Menschen gehen und sich davon überzeugen wollen, ob die Kanäle der Stadt sich wirklich von Corona erholt haben – dann aber froh sind, den Trubel wieder hinter sich zu lassen. 30 Minuten dauert die Überfahrt von der Stadt zum nördlichen Teil der Insel, nahe Burano und Torcello. Anlegen kann man dann direkt im privaten Bootshaus von Santa Cristina, von wo es zum Haupthaus geht. Früher ein Kloster, ist es heute ein modern-elegant-rustikal restauriertes Haus mit einer typisch venezianischen Altana – einer Dachplattform, von der aus man einen wunderschönen Blick über Lagune und Insel hat. Neben einem üppigen Garten beim Haus, Gemüsebeeten und Obstgärten findet sich – etwas weiter entfernt auf der anderen Seite des Eilands – auch eine Fischzucht.

1990 wurde die gesamte Insel restauriert und mit starken Deichen versehen. Das Haus selbst bietet Platz für bis zu 16 Gäste in acht neu renovierten Zimmern. Diesen stehen der üppige Garten samt privatem Pool und großzügigen Terrassen zur Verfügung, außerdem gibt es auf der Insel ein Bauernhaus und eine kleine Kapelle. Die Versorgung kann man entweder selbst übernehmen oder sich mittels privaten Kochs organisieren lassen – an frischem Fisch und Gemüse dürfte kein Mangel herrschen. Vermittelt wird die Insel zu einem Preis ab 25.000 Euro pro Woche über Vladi Private Islands. Diese haben im Übrigen bei Bedarf noch ein weit luxuriöseres Objekt im Golf von Capri im Portfolio – das allerdings mit 220.000 Euro pro Woche deutlich üppiger zu Buche schlägt.

• Alleinlage mit Bootsanleger

Wenn es nicht gleich eine ganze Insel sein muss, tut es vielleicht eine Villa in Alleinlage auf selbiger. Wie etwa die Villa Ägina Beach auf der gleichnamigen Insel 25 Kilometer südwestlich von Athen, die auf Wunsch direkt per Privatboot erreichbar ist. Wer nicht will, muss das Anwesen nach der Ankunft auch nie wieder verlassen: Um das leibliche und sonstige Wohl kümmert sich ein Service-Ehepaar, das in einem separaten Haus auf dem Grundstück wohnt, und auf Wunsch ein Privatkoch. In dem 2000 Quadratmeter großen Garten finden sich Obstbäume und ein Kräutergarten, verschiedene Terrassenebenen und ein 75 Quadratmeter großer Infinity-Pool mit Gegenstromanlage sowie ein direkter Zugang zum Meer. Außerdem steht eine größere Sammlung von Wassersportgeräten zur Verfügung. Das Haus selbst wurde bereits in diversen Architekturzeitungen für seine Architektur und das Interieur gefeiert. Eine Mischung aus Glas, Terrakotta, Marmor, Naturstein Holz und Hightech bietet Platz für bis zu zehn Personen. Vermittelt wird die Villa über Domizile Reisen, die Preise beginnen bei gut 2000 Euro pro Tag.

• Mitten im Weinberg

Wahrlich bescheiden nimmt sich dagegen ein Urlaubsdomizil in der Steiermark aus – allerdings nur, was den Preis angeht. In Sachen architektonischer Schönheit und perfekten Ausblicken muss sich das Weingartenhaus im Sausal nämlich keinesfalls verstecken.

Weingartenhaus im steirischen Gleinstätten
Weingartenhaus im steirischen GleinstättenUrlaubsarchitektur.de

Als moderne Interpretation des traditionellen Weinstöckls gebaut, thronen die beiden Baukörper hoch oben über den steilen Weinterrassen von Gleinstätten. Der Blick lässt sich hier wahlweise aus den großen Fenstern unterhalb des hohen Sichtdachstuhls, von der Terrasse oder aus dem privaten Pool heraus genießen. Das Äußere des Hauses besteht aus einer schlicht-schönen Kombination von Holz und Glas, im Inneren sorgen Design und Möbel von Johann Heil, Dietmar Silly und der Neuen Wiener Werkstätte für ein ansehnliches Wohngefühl. Der offene Wohnraum mit Kamin und der Schlafraum mit offenem Bad gruppieren sich um ein Atrium, von dem eine Stiege hinunter auf die große Panoramaterrasse mit Pool und Sauna führt. Vermittelt wird das Haus über urlaubsarchitektur.de, die Preise beginnen bei 305 Euro pro Nacht und Person – Frühstück inklusive.

• Am Ende der Atlantik-Straße

Wer sich ein wenig weiter weg traut, kann in Skandinavien traditionell genügend Abstand zu anderen Urlaubern halten. Ganz besonders schön geht das in einem Ferienhaus im norwegischen Averøy: Am Ende der sogenannten Atlantik-Straße – einer gut acht Kilometer langen Straße, die über acht Brücken mehrere kleine Inseln verbindet und zu den schönsten norwegischen Landschaftsrouten zählt – liegt ein stylisches Ferienhaus mit einem spektakulären Blick über den Atlantik. Das Haus selbst hat es bereits zu einem gewissen Instagram-Ruhm gebracht sowie als Cover-Model des Airbnb-Magazins gedient – und das aus gutem Grund: Die hellen Räume mit großen Fenstern bieten modernes skandinavisches Design samt Kamin, das trotzdem kindertauglich und gemütlich ist. Die vier Schlafzimmer und zwei Bäder sind für acht Personen ausgelegt. Das Highlight des Hauses ist aber definitv die große Holzterrasse mit eingelassenem Whirlpool – laut Beschreibung soll er einen „Blick auf die Ewigkeit“ bieten. Wer den Blick aus der anderen Richtung genießen möchte, kann über Gastgeberin Margit ein Fischerboot chartern lassen. Vermittelt wird das Haus westlich von Kristiansund über Airbnb ab 306 Euro pro Nacht – allerdings muss man derzeit eher ein Jahr im Voraus reservieren.

Luxus-Objekte, die derzeit verkauft werden, finden Sie unter:  https://www.diepresse.com/immobilien/objekte/luxus

 

 

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 08.08.2020)