Schnellauswahl
Lokalkritik

Unter 20 Euro: Le Pic

Le Pic
Le PicLe Pic / Facebook
  • Drucken

Am Ende der Wollzeile, beim Karl-Lueger-Platz, ist die Brasserie Le Pic eingezogen. Hier wird vom Frühstück bis zum Abendessen französisch gekocht.

Schön langsam fällt es auf. Die Franzosen kommen – gastronomisch gesehen, versteht sich. Nachdem erst vor wenigen Wochen das Ma Belle auf der Gumpendorfer Straße eröffnet hat, zieht nun das Le Pic am Ende der Wollzeile, genau genommen am Dr.-Karl-Lueger-Platz in der Wiener Innenstadt, nach.

Zwischen dem Bücher-Antiquariat und dem Plachutta gibt es nun also vom Frühstück bis zum Abendessen französische Klassiker. Das neue Le Pic versteht sich als eine Mischung aus Brasserie, Café und Bar.

Das Lokal selbst ist recht bunt. Durch das ganze Lokal ziehen sich verschiedene Stile. Man könnte sagen, aus jedem Dorf einen Hund. Im vorderen Bereich stehen große Sofas mit Beistelltischen und eine Bar für den unkomplizierten Plausch zur Verfügung. Der hintere Bereich ist eher für das gesetzte Essen. An den unverputzten Ziegelwänden hängen große Fotodrucke, ein wildes Sammelsurium aus unterschiedlichen Sesseln und Lampen soll Gemütlichkeit ausstrahlen. Das Service ist flink und freundlich.

Die Speisekarte ist mit Frühstück, Mittagessen und Abendessen groß und beinahe unübersichtlich. Man kann sich dann aber doch recht schnell an den Klassikern orientieren, die da wären: eine recht feine und mit reichlichen Fisch und Meeresfrüchten versehene Bouillabaisse (8,90 Euro), gebackener Karfiol, der hier Golden Fleur heißt (7,90 Euro) und für eine Vorspeise recht üppig portioniert und leider teils ein bisschen versalzen ist. Beinahe fast so groß wie die gefüllte Melanzani, Aubergine Farcie (11,90 Euro), die hier zu den Hauptspeisen zählt. Eine wirklich großen Hunger sollte man aber bei der gegrillten Kalbsleber (14,90 Euro) haben, die nicht nur üppig dimensioniert ist, sondern auch noch mit einer solchen Sauce garniert wurde. Das Gegenteil ist der feine, leichte Taboulé-Salat (4,50 Euro). Dennoch eine nette, bunte Mischung.

Le Pic: Dr.-Karl-Lueger-Platz 3, 1010 Wien, Mo. bis Do. 8.30–1 Uhr, Fr., Sa. 8.30–3 Uhr, So. 9–23 Uhr, ✆ 0676/44 00 735 , www.lepic-restaurant.at

diepresse.com/essen

("Die Presse", Print-Ausgabe, 06.09.2020)