Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Europa

EU-Finanzpolitik nun ganz in irischen Händen

Voting on recommendation on Britain's Withdrawal Agreement at European Parliament in Brussels
Seit 2004 ist die Christdemokratin Mairead McGuinness Europaabgeordnete. Nun wird sie Irlands neue EU-Kommissarin.REUTERS
  • Drucken

Der Lette Valdis Dombrovskis folgt dem entlassenen Handelskommissar Phil Hogan. Dessen Landsfrau Mairead McGuinness wird Kommissarin für Finanzmarktpolitik.

Die Europäische Kommission unter Präsidentin Ursula von der Leyen hat kein ganzes Jahr gehalten: In einer knappen Presseerklärung gab sie am Dienstag bekannt, Mairead McGuinness als neues irisches Mitglied ihres 27-köpfigen Kollegiums vorzuschlagen. Sie soll ihren Landsmann Phil Hogan ersetzen, den von der Leyen auf Verlangen der irischen Regierung vor zwei Wochen zum Rücktritt aufgefordert hatte. Hogan hatte sich über die irischen Corona-Vorschriften hinweggesetzt und an einem Golfturnier samt Abendessen teilgenommen, obwohl derartige große private Veranstaltungen derzeit verboten sind. Politisch untragbar machte er sich danach mit einem desaströsen Interview, im Rahmen dessen er sich über diese Vorschriften erhaben erklärte.