Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Unter 20 Euro

Výtopna Railway Restaurant

Výtopna: Rechte Wienzeile 21/1, 1040 Wien.
Výtopna: Rechte Wienzeile 21/1, 1040 Wien.Jiří Hloušek
  • Drucken

Im neuen Výtopna Railway Restaurant kommt das Bier mit der Modelleisenbahn, ebenso wie Steaks, Burger und ein paar tschechische Gerichte. ✒

Es ist dieser Tage nicht einfach, ein Restaurant zu empfehlen, wenn dieses dann – so wie alle anderen auch – nicht aufsperren darf. Es wäre dennoch schade, das neue Výtopna Railway Restaurant beim Wiener Naschmarkt zu verschweigen. Denn egal, ob man mit Eisenbahnen etwas anfangen kann oder nicht: Es ist ein Erlebnis und solche sind dieser Tage ohnehin rar.

Im Výtopna werden Getränke und Speisen zwar beim Servicepersonal bestellt, geliefert wird aber mit einer flotten Modelleisenbahn, die durch das ganze Restaurant – inklusive Zugbrücken – fährt. Das Konzept kommt aus Tschechien, wo es in Prag bereits ein solches Restaurant gibt. Jetzt also auch in Wien, an einem Standort, an dem zuvor eher düsteres Ritteressen geboten wurde. Das Výtopna macht optisch durchaus etwas her und sieht so aus, wie heutzutage Craft-Beer-Lokale aussehen.

Auf der Karte stehen neben einer großen Auswahl an Bieren die Klassiker Steaks und Burger (sympathisch ist dabei, dass der Bio-Fleischproduzent genannt wird) und auch ein paar Spezialitäten wie Bierfleisch, Huhn Suprême oder Rindsschnitzel. Zu Beginn sei ein „Bierzug“ empfohlen, da kommt die Eisenbahn mit vier unterschiedlichen Verkostungsbieren aus dem jeweiligen Tagesangebot, jeweils im Pfiff (9,50 Euro). Der Zug bleibt bei der jeweiligen Tischnummer stehen, man hat genug Zeit, um die Biere abzustellen. Bevor er wieder abfährt, wird kurz geblinkt.

Vielleicht kindisch, aber lustig. Ebenso funktioniert das bei den Speisen, die alle in einem eigenen Speisewagenbehälter transportiert werden. So zum Beispiel die kräftige Rindssuppe, die lang köcheln durfte, mit reichliche Rindfleisch und Gemüse (5 Euro) oder dünn geschnittenes, fein mariniertes Rindfleisch (7 Euro) mit sehr gutem Brot. Ist das verputzt, kommt auch schon die Hauptspeise angefahren. Das Huhn Suprême mit Wurzelgemüse und Fenchel (14 Euro) war ausgezeichnet, ebenso das Bierfleisch (9 Euro) mit Selleriepüree. Eine Empfehlung für die Zeit danach.

Výtopna: Rechte Wienzeile 21/1, 1040 Wien, Mo. bis So. 11–24 Uhr, ✆ 0676/395 89 44, www.vytopna.at ⫻ Jiří Hloušek

diepresse.com/essen