Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
US-Wahl

China gibt Zögern auf - und gratuliert nun doch Biden

REUTERS
  • Drucken

Das KP-Regime in Peking hatte sich bisher zurückgehalten. „Wir respektieren die Wahl des amerikanischen Volkes", sagte  nun ein Sprecher des Außenministeriums.

China hat dem designierten US-Präsidenten Joe Biden nach anfänglichem Zögern zum Wahlsieg gratuliert. "Wir respektieren die Wahl des amerikanischen Volkes", sagte ein Sprecher des Außenministeriums am Freitag in Peking.

Gratulationen gingen daher an Biden und seine künftige Vize-Präsidentin Kamala Harris. Biden war am Samstag nach tagelangem Auszählungskrimi zum Sieger der Präsidentschaftswahl vom 3. November erklärt worden. China hatte sich direkt danach noch zurückgehalten.

Der amtierende US-Präsident Donald Trump, der einen Handelskrieg mit China angezettelt hat, erkennt seine Niederlage bislang nicht an und beklagt Wahlbetrug, ohne dafür allerdings Beweise vorgelegt zu haben.

Auch Russland reagierte zögerlich


Auch Russland hatte nach der US-Wahl zunächst keine Bewertung vorgenommen, anders als viele europäische Länder, die Biden bereits am vergangenen Wochenende gratulierten und seitdem erste Kontakte aufgenommen haben. 2016, als Trump die US-Präsidentenwahl gewann, gratulierte China am Tag nach dem Votum.

 

(Reuters)