Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Blümel: „Das beste Konjunkturprogramm ist Optimismus“

Finanzminister Blümel will nächstes Jahr mit dem Schuldenabbau beginnen.
Finanzminister Blümel will nächstes Jahr mit dem Schuldenabbau beginnen.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Finanzminister Blümel sieht keine Pleitewelle auf uns zukommen und lehnt eine Reichensteuer ab.

Die Presse: Wie ernst ist die Lage nun wirklich?

Gernot Blümel: Das hängt davon ab, aus welchem Blickwinkel man es betrachtet. Gesundheitspolitisch haben wir es bisher geschafft, dass die Systeme nicht überlastet werden und dass auf den Intensivstationen Schritt für Schritt die Zahl der Patienten sinkt. Aber die Infektionszahlen sind nach wie vor zu hoch. Daher braucht es jetzt wieder Einschränkungen. Einen neuerlichen Anstieg können wir bis zur Impfung nur mit Testen, Testen, Testen verhindern.

Wie fällt der wirtschaftspolitische Blick aus?

Laut einer Analyse der Nationalbank waren die wirtschaftlichen Auswirkungen des zweiten Lockdowns wesentlich geringer als im ersten Lockdown. Der konjunkturelle Einbruch im zweiten Lockdown war vor allem auf den Rückgang des privaten Konsums zurückzuführen. Die positive Nachricht ist, dass die Sparquote stark gestiegen ist. Das Geld ist also vorhanden.