Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Sozialprojekt

Notunterkunft im alten Nobelhotel: Die Utopie von Mayerling

Das Kernteam des Projektes: Landwirt Dennis Reitinger, Edelmayer-Murri und Obfrau Veronika Kerres.Akos Burg
  • Drucken

Just als Vinzirast bei einem leer stehenden Hotel mitten im Wienerwald die Bagger vorfahren ließ, brach die Pandemie aus. Nun gibt es einen neuen Zeitplan.

Das Fundament des Glashauses steht, der Hühnerstall ist fast fertig, und die erste Ernte gab es in Mayerling bereits – Zucchini und Kürbis aus dem Feld beim ehemaligen Haubenlokal Hanner.

In dem seit 2016 leer stehenden Hotel mit Lokal, mitten im Wienerwald, plant der Verein Vinzirast ein Projekt, das wie eine kleine Utopie klingt: 45 Obdachlose sollen dort gemeinsam leben. Den Menschen in Not könne so Sicherheit abseits des stressigen Stadtlebens geboten werden. Und Beschäftigung: Denn Hühner, Bienen und Bio-Anbau erhalten das Projekt selbst, so die Hoffnung.

Die Bewohner sollen auf dem 2,7 Hektar großen Grundstück einen Bauernhof bewirtschaften, um 100 Gemüsekisterl wöchentlich bis nach Wien zu liefern. Und im Winter soll Obst zu Chutney verarbeitet werden. Aus dem Tennisplatz wird ein Hühnerstall, aus der Sushiküche eine große Gemeinschaftsküche.

Eröffnung im Frühjahr 2022

Im Februar ließ Vinzirast also die ersten Bagger vorfahren – nur wenige Wochen, bevor die ersten Coronafälle in Österreich entdeckt wurden. Die Pandemie machte dem Projekt einen Strich durch die Rechnung: Im Frühjahr 2021 hätten die ersten Bewohner die Zimmer beziehen sollen. Doch nun ist das verwinkelte Haus nach wie vor eine Baustelle. Erst Anfang 2022 soll das einstige Hotel nun für die Obdachlosen seine Pforten öffnen.