Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Penthouses

Frische Ausblicke über Wien und Freiflächen ganz oben

Wiener Penthouses: Am Werdertor in der Innenstadt.
Wiener Penthouses: Am Werdertor in der Innenstadt.Martin Gleiss
  • Drucken

Sie waren immer schon die begehrteste urbane Wohnform. Jetzt stehen Luxus-Penthouses mit ihren Terrassen noch einmal höher im Kurs.

Es gibt Neues über den Dächern der Stadt: In diesen Tagen werden einige Luxus-Penthouses frisch bezugsfertig. Wobei die Wiener Variante dieser Wohnform sich nicht immer so streng nach der eigentlichen Definition der Gattung richtet. Denn ausschließlich gerade Wände und umlaufende Terrassen, die das Haus auf dem Haus anderswo ausmachen, lassen sich vielleicht auf den Dächern New Yorker Wolkenkratzer oder in Hong Kong verwirklichen – für Dachausbauten von Gründerzeithäusern oder in den Blickachsen der Altstadt müssen aber andere Bedürfnisse berücksichtigt werden. Was der Schönheit keinen Abbruch tut.

Frisch fertiggestellt sind die Penthouses Am Werdertor 5. Hier wurde das 1869 von Ludwig Zettl erbaute Gründerzeithaus an der Ecke Neutorgasse/Werdertorgasse so luxuriös revitalisiert, dass Entwickler Allea dafür in gleich drei Kategorien des European Property Award ausgezeichnet wurde. Herausgekommen sind dabei 40 Einheiten hinter üppiger Jahrhundertwende-Fassade und drei Penthouses obendrauf. In Größen zwischen 45 und 281 Quadratmetern sind diese Wohnungen als Maisonetten konzipiert und haben eine darüber liegende Dachterrasse. Zum modernen Interior-Design von Einwaller Architekten gehören unter anderem überhohe Innentüren und spektakuläre Glasflächen. Aber auch das „Darunter“ kann einiges: So gibt es nicht nur Parkplätze in der hauseigenen Garage, sondern auch Designer-Spa mit großem Schwimmbecken, Kinderpool und Fitnessbereich. Und im Entree lässt sich auch für die Bewohner der modernen Penthouses mondäner Gründerzeitcharme atmen, außerdem hilft hier ein Concierge bei Anliegen aller Art. Die Preise für die Penthouses liegen zwischen 23.000 und 27.000 Euro pro Quadratmeter, vermittelt werden sie über Piment Immobilien. >>> Mehr Infos: amwerdertor.at


Bel & Main beim Hauptbahnhof

Ebenfalls mit allerlei Services punktet das Bel & Main der Signa zwischen Hauptbahnhof und Schweizergarten, wenn auch etwas weniger gediegen: Hier gibt es im ebenfalls stylishen Entree eine Paketstation und Zugang zum hauseigenen Fitnessraum, außerdem einen flexibel nutzbaren Community Space mit Küche und Vitra-Möbeln. Der große Unterschied zu anderen Luxusprojekten liegt hier allerdings darin, dass die Wohnungen und Penthouses des Projektes unbefristet vermietet statt verkauft werden. Wer sich in eines der Penthouses des ab März bezugsfertigen Hochhauses einmieten möchte, hat aktuell die Wahl zwischen zwei Varianten, die wahlweise mit 130 Quadratmetern Wohnfläche und vier Zimmern um gut 4100 Euro brutto monatlich vermietet werden oder um rund 3900 Euro mit drei Zimmern und einem Quadratmeter mehr zu haben sind. Alle Einheiten im Bel & Main haben eingerichtete Küchen und Bäder sowie große Fensterfronten und Außenflächen, die in den beiden Penthouses 13 beziehungsweise sieben Quadratmeter groß sind. Und allein durch die Höhe des von Delugan Meissl Associated Architects DMAA, Coop Himmelb(l)au und Architektur Consultr gemeinsam entworfenen Turmes mit 60 Metern Ausblicke der besonderen Art bieten. > > > Infos zu den Wohnungen gibt es unter www.bel-and-main.at.

1,99 Millionen Euro für Penthouse beim Theresianum

Ein einzelnes Penthouse ist dagegen in der Nähe des Theresianums fertiggestellt worden: Hier warten fünf Zimmer und 285 Quadratmeter Wohnfläche auf neue Bewohner. Die Fläche verteilt sich auf zwei Ebenen, die beide eines der begehrtesten Features vorweisen können: Terrassen auf der Wohnebene. Die mit elf Quadratmeter kleinere der beiden befindet sich auf der unteren Ebene, die fast komplett aus einem offenen Wohn-, Koch- und Essbereich besteht. Im darüber liegenden Geschoß befinden sich der Master Bedroom mit einem angeschlossenen Schrankzimmer, das diesen Namen wirklich verdient, En-Suite-Bad und Fitnessbereich. Außerdem drei weitere Zimmer und ein Bad, eine Sauna und eine Terrasse mit knapp 24 Quadratmetern zum begrünten Innenhof. Vermittelt wird die Wohnung über Otto Immobilien, der Kaufpreis beträgt 1,99 Millionen Euro. >>> Mehr Infos dazu: www.otto.at

Tipp

> > > Mehr Luxus-Objekte, die derzeit verkauft werden, finden Sie unter: www.diepresse.com/immobilien/objekte/luxus

 

("Die Presse", Print-Ausgabe, 13.02.2021)