Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl
Premium
Biathlon-Coup

Frohnatur auf dem Schießstand

BIATHLON-WC-2021-WOMEN-MASS-START
APA/AFP/ANZE KACIN
  • Drucken
  • Kommentieren

Lisa Hauser, 27, lief bei der WM in Pokljuka als erste Österreicherin zu Gold. Dass die Tirolerin überhaupt Skijägerin wurde, war Zufall – und den gilt es jetzt, für die Zukunft zu nützen.

Was lange als schier unvorstellbar und eigentlich unmöglich galt, wurde am Sonntag traumhafte Wirklichkeit: Eine Österreicherin gewann Gold bei der Biathlon-WM. Die Tirolerin Lisa Hauser, 27, setzte sich bei den Titelkämpfen in Pokljuka gegen die Übermächte aus Norwegen, Russland, Deutschland oder Schweden durch. Die ÖSV-Läuferin aus Reith bei Kitzbühel stürmte zu historischem Gold im Massenstart, sie gewann überlegen und ohne Fehlschuss bzw. Strafrunde vor Ingrid Landmark Tandrevold und Tiril Eckhoff (beide NOR).