Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Von London nach Wien: Neuer Direktor der KHM-Gemäldegalerie

CORONA: MUSEEN�FFNUNG / KHM
Die Gemäldegalerie des KHM ist eine der bedeutendsten der Welt.(c) APA/ROLAND SCHLAGER (ROLAND SCHLAGER)
  • Drucken

Peter Kerber tritt im Juli die Nachfolge von Stefan Weppelmann an. Auch sonst tut sich einiges im KHM-Verband.

Der deutsche Kunsthistoriker Peter Kerber wird von London nach Wien übersiedeln: Ab 1. Juli wird er Direktor der Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums, der wohl renommierteste Kuratoren-Posten des Landes.

Kerber, der zuvor am Getty Museum in Los Angeles und zuletzt an der Dulwich Picture Gallery in London arbeitete, folgt damit Stefan Weppelmann nach, ebenfalls ein Deutscher, der 2020 das Museum der bildenden Künste in Leipzig übernahm. Kerber hat in München studiert und gilt als Spezialist für italienische und französische Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts.

Im KHM-Verband sind gerade mehrere Personalfragen zu klären: Die Leitung des Theatermuseums wird nach Ostern ausgeschrieben. Die neue Spitze des Weltmuseums soll Ende März bekannt gegeben werden, die Bewerbungsfrist ist abgelaufen, derzeit laufen die Gespräche, so KHM-Sprecherin Nina Auinger.