Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Eine Frau an der Spitze der Islamischen Glaubensgemeinschaft? „Wieso nicht?"

Als Leiterin des Referats für Gleichbehandlung und Frauenförderung wünscht sich Elif Dagli einen innermuslimischen Diskurs.
Als Leiterin des Referats für Gleichbehandlung und Frauenförderung wünscht sich Elif Dagli einen innermuslimischen Diskurs.IGGÖ
  • Drucken

Als Leiterin des Referats für Gleichbehandlung will Elif Dagli traditionelle Denkweisen kritisch hinterfragen – manche Frauen würden aber eben lieber getrennt von Männern beten.

Die Presse: Vergangenes Jahr ist Fatma Akay-Türker als IGGÖ-Frauensprecherin zurückgetreten. Sie sagte, dass die Abwertung der Frau in der IGGÖ institutionalisiert werde. Haben Sie diese Erfahrung auch gemacht?

Elif Dagli: Sie hat ihre Gründe erläutert, und das muss man respektieren. Ich teile ihre Wahrnehmung aber nicht. 2019 wurde ich zur Vorsitzenden der Islamischen Religionsgemeinde Vorarlberg gewählt. Seit Kurzem bin ich auch eine von drei Frauen im Obersten Rat der IGGÖ.