Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Trennung

Auch ohne Netflix kann man noch in einer Wohnung bleiben

Weil ihr Noch-Mann nicht mehr fürs Streaming zahlte, fürchtete eine Frau, dass er auch die Wohnung kündig
Weil ihr Noch-Mann nicht mehr fürs Streaming zahlte, fürchtete eine Frau, dass er auch die Wohnung kündigt.(c) imago images/MiS (via www.imago-images.de)
  • Drucken
  • Kommentieren

Weil ihr Noch-Mann nicht mehr fürs Streaming zahlte, fürchtete eine Frau, dass er auch die Wohnung kündigt. Zu Unrecht, sagt der OGH.

Wien. Netflix ist mit seinem Streaming-Angebot für manche bereits wichtiger als klassische TV-Sender. Und dass ihr Noch-Ehemann den Netflix-Account in der Wohnung gekündigt hatte, verunsicherte eine Frau sehr. Sie verlangte eine gerichtliche Feststellung, laut der der Mann deswegen nun nicht mehr über das Mietrecht der Wohnung verfügen dürfe, sie also vor allem nicht kündigen dürfe. Während zwei Instanzen der Frau folgten, befand der Oberste Gerichtshof (OGH) nun aber, dass die Frau sich diesbezüglich zu Unrecht sorgte. Aber was sind die Gründe dafür?