Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Urschitz meint

Ökostrom: Der Feind im eigenen Haus

Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Ökostrom-Ausbaupläne werden oft von der grünen Basis bekämpft.

Die ambitionierten Ökostrompläne der grünen Umweltministerin seien angesichts der langwierigen Verfahrensabläufe in Österreich hochgradig unrealistisch, war an dieser Stelle neulich zu lesen. Angesichts dessen, was man aus der Praxis so hört, war das wohl stark untertrieben.

Die niederösterreichische Energiegesellschaft EVN beispielsweise hat derzeit 70 Windräder in behördlichen Genehmigungsverfahren, sagt deren Sprecher, Stefan Zach. Und jedes Einzelne davon sei beeinsprucht. „Mit den meisten werden wir wohl beim OGH landen“, so Zach. Sie müssen also zeitraubend durch alle Instanzen durchgekämpft waerden. Resignativer Nachsatz: „Bei der Flächen-Fotovoltaik wird es wohl nicht anders sein.“