Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Anstoß

Kiesenhofers Sieg: Beste Werbung für den Radsport

Anna Kiesenhofer
Anna KiesenhoferREUTERS
  • Drucken

Eine Hobbysportlerin wird Olympiasiegerin, das ist ein Märchen, das nach Vermarktung schreit. Anna Kiesenhofers Sieg muss auch für Österreichs Radverband Gold wert sein. Damit noch mehr Kinder in die Pedale treten und Sponsoren leidende Straßen-Klassiker retten.

Anna Kiesenhofer gewann in Tokio sensationell Olympiagold. Die 30-Jährige ist kein Radprofi, sie fährt in keinem World-Tour-Team, sondern ist Individualistin. Die Mathematikerin, spezialisiert auf partielle Differenzialgleichungen, macht alles in Eigenregie. Sie sagt es stolz – und befeuert damit wieder die These, dass es weder System noch Verbände oder Vereine sind, die Siegerinnen oder Sieger formen, sondern stets einzelne Zellen.