Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

„Start-ups sind die neuen Leitbetriebe“

„Mittlerweile kommen 20 Prozent der Firmen, die wir unterstützen, aus dem Gesundheits- bereich“, sagt Oliver Holle, Chef von Speedinvest.
„Mittlerweile kommen 20 Prozent der Firmen, die wir unterstützen, aus dem Gesundheits- bereich“, sagt Oliver Holle, Chef von Speedinvest.Clemens Fabry
  • Drucken
  • Kommentieren

Oliver Holle ist Chef von Speedinvest, dem größten Risikokapitalgeber für Start-ups in Österreich. Mit der „Presse am Sonntag“ spricht er über die Erfolge von Bitpanda und GoStudent und warum er in 9975 von 10.000 Fällen Nein sagen muss.

Was passiert da in der Start-up-Szene? Man hat das Gefühl, dass jene Bereiche boomen, in denen der Staat hinterherhinkt: Bildung, Gesundheit, Alterung.

Oliver Holle: Man sieht tatsächlich große Veränderungen. Vor zehn Jahren spielte sich das meiste im Consumer-Bereich ab. Mittlerweile kommen 20 Prozent der Firmen, die wir unterstützen, aus dem Gesundheitsbereich.

Womit beschäftigen sich diese Gesundheits-Start-ups?

Die Bandbreite ist groß. Das geht von sehr ernsten Themen wie Alzheimer-Früherkennung hin zur Datenaufbereitung mithilfe von künstlicher Intelligenz bis zu Lifestyle-Themen wie Gewichtsabnahme und Ernährung.