Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Medien

ORF-Direktoren: Bloß keine Namen nennen

Wir da eine „Treibjagd“ auf die Kandidaten veranstaltet?
Wir da eine „Treibjagd“ auf die Kandidaten veranstaltet?(c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken
  • Kommentieren

Das Personalkarussell um vier zentrale Direktorenposten dreht sich. Viele sind damit wenig glücklich.

Im ORF stehen bekanntlich Veränderungen an. Vor allem die Frage, wie die vier Direktorenposten für Programm, Technik, Radio und Finanzen besetzt werden, belebt die Gerüchteküche seit Wochen. Während im Vorfeld die Mediensprecherin der Grünen, Eva Blimlinger, recht offen über die Mitsprache ihrer Partei Auskunft gab, ist der Ton nun weitaus zurückhaltender. Und gerade auch Personen, die schon sehr früh genannt worden sind – man sagt da gerne: ins Spiel gebracht –, kommen nun doch nicht infrage. Auch, weil sie den kolportierten Posten gar nicht wollen. Wie Ö3-Chef Georg Spatt, der gerüchteweise gute Chancen als Programmdirektor gehabt hätte.